Eine Pause am Nachmittag könnte das Risiko eines Herzinfarkts verringern: Forschungen deuten darauf hin - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine Pause am Nachmittag könnte das…
Atopische Dermatitis: Symptome, Ursachen und mögliche Abhilfemaßnahmen für diese sehr häufige und lästige Krankheit Nicht nur Anne Frank: drei wenig bekannte Tagebücher jüdischer Mädchen, die über den Holocaust berichteten

Eine Pause am Nachmittag könnte das Risiko eines Herzinfarkts verringern: Forschungen deuten darauf hin

Von Barbara
349
Advertisement

Das hektische Leben, das wir jeden Tag führen, bringt uns oft in Lebenssituationen mit hohem Stress. Die Folge ist oft die Unfähigkeit, sich auch nachts zu entspannen. Laut medizinischer Analyse führt Schlaflosigkeit durch übermäßigen Stress zu Schlafentzug. Mit der Zeit kann wenig Schlaf zu einem echten Gesundheitsrisiko werden, z.B. durch Erhöhung des Risikos einer Atherosklerose.

Aber wir haben einen Verbündeten: das Nachmittagsschläfchen!

image: pxhere

Ein Forscherteam der Universität Lausanne (Schweiz) analysierte 3400 Menschen im Alter zwischen 35 und 75 Jahren für 5 Jahre. Die Studie konzentrierte sich auf den Zusammenhang zwischen Nachmittagsruhe und dem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nach 5 Jahren Analyse fanden die Forscher 155 Fälle von kardiovaskulären Problemen bei den analysierten Patienten. Von diesen waren jedoch nur 40 Patienten daran gewöhnt, mindestens zwei Ruhetage am Nachmittag pro Woche zu haben. Alle anderen hingegen waren Patienten, die wenig oder gar nicht daran gewöhnt waren, sich am Nachmittag auszuruhen.

Nadine Hausler, Forschungskoordinatorin, sagte, dass die Studie bereits alle anderen Risikofaktoren wie Alter und Dauer des Nachtschlafes oder die Risiken anderer Krankheiten wie Bluthochdruck und Hypercholesterinämie berücksichtigt habe. Hausler sagte, dass nur Menschen über 65 Jahre mit schwerer Schlafapnoe immer noch ein hohes Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall hätten, obwohl sie es gewohnt seien, sich am Nachmittag auszuruhen.

 

image: needpix.com

Naveed Sattar, Professor für Stoffwechselmedizin an der University of Glasgow (Schottland), sagte, dass Menschen, die sich zwei Ruhetage am Nachmittag pro Woche leisten können, bereits einen besseren Lebensstil führen als diejenigen, die es sich nicht leisten können. Diejenigen, die sich entscheiden können, eine Stunde pro Tag im Nachmittagsschlaf zu verbringen, haben wahrscheinlich einen besseren Job und einen entspannteren Lebensstil. Sattar ist daher der Meinung, dass nicht die Ruhe selbst den Unterschied ausmacht, sondern ein gesünderes und vor allem weniger gestresstes Leben.

Aber auch wenn die nachmittägliche Ruhe nicht die entscheidende Ursache für ein längeres und gesünderes Leben ist, ist sie zweifellos der beste Weg, um die Batterien aufzuladen und den Stress zu senken. Also erhole dich gut!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.