Sie verbietet den Kindern die Nutzung von Tablet und TV: Nach 7 Monaten wurden Bücher zu ihrer Lieblingsbeschäftigung - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Sie verbietet den Kindern die Nutzung…
Dieses illustrierte Periodensystem zeigt, wie wir täglich mit chemischen Elementen umgehen

Sie verbietet den Kindern die Nutzung von Tablet und TV: Nach 7 Monaten wurden Bücher zu ihrer Lieblingsbeschäftigung

1.665
Advertisement

Wir sprechen oft über die Schäden, die der übermäßige Gebrauch von technischen Geräten bei Kindern sowohl kurz- als auch langfristig verursachen kann. Kinder sollten in der Tat nicht zu viel Zeit mit den Bildschirmen von Smartphones und Tablets verbringen, noch sollten sie dort von Eltern "geparkt" werden, die vielleicht keine Zeit haben - oder glauben, dass sie keine Zeit haben -, mit ihnen zu sprechen oder sie zu beruhigen.

Molly DeFrank, kalifornische Schriftstellerin und Bloggerin, Mutter von 5 Kindern, beschloss, allen zu zeigen, dass es möglich ist, sich von all den Geräten, die wir jeden Tag benutzen und die uns umgeben, ein wenig zu trennen und zu "entgiften". Und die Ergebnisse sind sicherlich ermutigend. Mal sehen.

via: Daily Mail

We did not stage this photo. Months ago we removed screen time from our kids. Why? Because my precious babies were...

Pubblicato da Molly DeFrank su Giovedì 7 novembre 2019

Molly hat es immer für richtig gehalten, die Zeit, die Kinder vor dem Fernseher, Tablet, Computer oder Handy verbringen, zu kontrollieren und zu begrenzen. Während sie ihnen zunächst noch eine Stunde am Tag gab, entschied die Frau nach einigen Monaten, dass die Zeit gekommen war, ihren Kindern die Möglichkeit zu nehmen, ihre Freizeit zu Hause auf diese Weise zu nutzen.

Die Proteste, Launen und Beschwerden der Kinder, auch als Molly die Nutzungsdauer auf eine Stunde begrenzt hatte, wurden immer lauter, und das machte es der Frau sicherlich nicht leicht, zu Hause zu leben. Aus diesem Grund war eine Pause unbedingt notwendig, und nach dem, was sie sagt, hat diese drastische Maßnahme Früchte getragen.

Aus passiven Zuschauern von Videos, Filmen und Cartoons sind Molly's Kinder zu aktiven Gestaltern ihrer Freizeit geworden. Sie begannen gemeinsam, integrativ und kooperativ zu spielen, lasen echte Bücher und nutzten ihre Kreativität, eine Qualität, an der es Kindern nicht mangelt, und die von der übermäßigen Präsenz der Technologie überschattet zu werden droht.

Advertisement

Darüber hinaus haben verschiedene Studien immer wieder gezeigt, dass der Missbrauch dieser Geräte sicherlich nicht gut für Kinder ist, die Gefahr laufen, mit abgelenkten, aggressiven und polemischen Charakteren aufzuwachsen. Das Foto, das die Kinder beim Lesen zeigt, das Molly aufgenommen und geteilt hat, um allen die positive Veränderung ihrer Kinder zu zeigen, ist aus diesem Grund wirklich symbolisch.

Eine Erfahrung, die viele Menschen wirklich dazu bringen kann, darüber nachzudenken, wie angemessen es ist, zumindest zu versuchen, den ständigen Zugang von Kindern zu technologischen Geräten zu beschränken. Als Erwachsene haben sie immernoch die Gelegenheit, sie nach eigenem Ermessen zu nutzen.

Die Kindheit muss jedoch eine Zeit der Fantasie und des realen - nicht virtuellen - Austauschs mit anderen Kindern bleiben.

Tags: TechnikKuriosKinder
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.