In Island ist es Tradition, sich zu Weihnachten Bücher zu schenken und die Feiertage damit zu verbringen, sie unter dem Baum zu lesen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
In Island ist es Tradition, sich zu…
Japan ist das Reich der Extravaganz: 16 Situationen, die jedem Besucher im Gedächtnis bleiben werden Der Mizu Shingen Mochi, der japanische Reiskuchen, der wie ein großer Wassertropfen aussieht

In Island ist es Tradition, sich zu Weihnachten Bücher zu schenken und die Feiertage damit zu verbringen, sie unter dem Baum zu lesen

Von Barbara
4.003
Advertisement

Wenn Sie von den bevorstehenden Weihnachtsferien überhaupt nicht begeistert sind, wenn Sie die Zeit mit der Familie, die langen Mahlzeiten und den Konsum, der sich um Weihnachten dreht, satt haben, brauchen Sie vielleicht etwas Jólabókaflóðið. Nein, wir haben nichts erfunden: Es ist eine isländische Tradition, die darin besteht, sich gegenseitig Bücher zu schenken, besser noch aus zweiter Hand, und die Weihnachtsnacht zusammen zu verbringen, jeder in seine eigene Lektüre vertieft.

via: inc.com
image: pxhere

Wenn es bei Weihnachten Ihrer Erfahrung nach um überfüllte Häuser, leere Reden und Verwirrung geht, sollten Sie diesen Tag des Jahres auf Isländisch verbringen: mit einer Familie, ja, aber mit einem Buch in der einen Hand und einer Tasse heißer Schokolade in der anderen.

In Island nennt man es Jólabókaflóðið, ein Begriff, der an sich die Worte Weihnachten (jól), Buch (bók) und Flut (flóð) enthält: ja, weil das Volumen der Bücher, die man zu Weihnachten erhält und gibt, sehr ähnlich einer Flut ist.

Island ist ein Land, das mit der Buchkultur verbunden ist: Denken Sie nur daran, dass 2009 in Reykjavík, einer Stadt mit etwas mehr als 120.000 Einwohnern, 1,2 Millionen Bücher aus der Stadtbibliothek ausgeliehen wurden!

Laut der isländischen Schriftstellerin Hildur Knutsdottir geht die Tradition des Weihnachtsgeschenks auf den Zweiten Weltkrieg zurück, als es nur sehr wenige andere Geschenke als Bücher gab - weil das Papier, aus dem sie hergestellt wurden, nicht wie andere Waren besteuert wurde. Seitdem haben die Isländer diese einfache und elegante Tradition bewahrt, die heute in anderen Teilen der Welt imitiert wird!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.