Der "Rosenbrust-Schnäpper": der neugierige rosa-brustige Spatz, der aussieht, als wäre er aus einer Kinderzeichnung geboren worden... - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Der "Rosenbrust-Schnäpper": der neugierige…
Über 18 Grad Celsius in der Antarktis: NASA-Bilder zeigen, wie schnell das Eis schmilzt Jeden Februar scheint dieser kalifornische Wasserfall im Licht des Sonnenuntergangs

Der "Rosenbrust-Schnäpper": der neugierige rosa-brustige Spatz, der aussieht, als wäre er aus einer Kinderzeichnung geboren worden...

Von Barbara
1.033
Advertisement

In der Natur gibt es Tiere, die so neugierig und ungewöhnlich sind, dass sie uns manchmal sogar als falsch erscheinen. Recherchieren Sie einfach online ein wenig, um auf eine Liste von seltsamen Tieren zu stoßen, die Sie sicher zum Lächeln bringen werden. Wenn wir dann über extravagante Tiere sprechen, können wir Australien als das Königreich der bizarrsten Kreaturen betrachten: Es scheint in der Tat, als ob die kuriosesten Wesen beschlossen hätten, in diesem Gebiet Zuflucht zu suchen. Zu den schönsten Arten, die es zu beobachten gibt, besonders wenn Sie gerne Vögel beobachten, gehört das Rosarote Rotkehlchen (Petroica rodinogaster), eine Rotkehlchenart mit rosa Brust.

via: Birdlife

Er wird "Rosenbrust-Schnäpper" genannt, ein kleiner Vogel, der im Südosten Australiens heimisch ist und dessen Brust, wie der Name schon sagt, ungewöhnlich rosa ist. Der winzige Spatz ist in der Regel 13,5 cm lang und hat einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus - das bedeutet, dass sich das Gefieder von Männchen und Weibchen stark unterscheidet. Das Männchen hat ein besonders rosafarbenes Gefieder, das im unteren Teil des Abdomens zu verblassen droht, bis es fast weiß wird, während das Weibchen eine gräulichere Färbung hat.

Wie bereits gesagt, lebt dieser besondere Spatz hauptsächlich in den Gebieten Südaustraliens und Neusüdwales sowie in Tasmanien. Er ernährt sich von verschiedenen Insekten wie Raupen, Käfern, Fliegen und Ameisen. Aufgrund der großen Brände, die Australien heimgesucht haben, die den größten Teil der Wälder vernichtet und die lokale Fauna dezimiert haben, musste auch das Rotkehlchen zum Teil mit der Zerstörung seines Lebensraums rechnen.

 

Advertisement

Kannten Sie diese niedlichen kleinen Vögel schon?

Tags: TiereNaturVögel
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.