Coronavirus, Papst Franziskus geht durch die Straßen Roms und betet für das Ende der Pandemie - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Coronavirus, Papst Franziskus geht durch…
Er verkaufte Handdesinfektionsmittel zu sehr hohen Preisen: Ebay und Amazon verbannten ihn, und er bleibt mit 17.000 unverkauften Flaschen zurück Auf den Schuhsohlen lauern viele Bakterien, weshalb einige Forscher empfehlen, sie in geschlossenen Räumen auszuziehen

Coronavirus, Papst Franziskus geht durch die Straßen Roms und betet für das Ende der Pandemie

Von Barbara
969
Advertisement

Unter den Bildern, die sich sicherlich in den Köpfen derjenigen einprägen werden, die die unaufhaltsame Pandemie des Coronavirus erlebt haben, wird sicherlich das Bild des Papstes Franziskus sein, der wie auf einer Pilgertour durch die Straßen eines verlassenen und stillen Roms wandert.

Die Fotos, die am frühen Nachmittag des Sonntags, dem 15. März, aufgenommen wurden, haben verständlicherweise die Grenzen überschritten und werden von einem Ende der Welt zum anderen geschickt, zu einer Zeit, in der alle Augen bereits auf die Länder gerichtet sind, um die Entwicklung dieses schwierigen Moments zu verfolgen.

image: Vatican Media

Wie der Direktor der Pressestelle des Heiligen Stuhls berichtete, begab sich Papst Franziskus kurz nach 16 Uhr privat in die Basilika Santa Maria Maggiore, wo er ein Gebet an die Jungfrau Maria, den Salus populi Romani, richtete.

image: Vatican Media

Danach setzte der Heilige Vater seinen Weg fort, indem er ein Stück der Via del Corso entlang ging, genau in der Mitte (dem Moment, in dem das eindrucksvollste und zuweilen surreale Foto aufgenommen wurde), bis er die Kirche San Marcello al Corso erreichte, wo das wundertätige Kruzifix aufbewahrt wird, das 1522 in einer Prozession getragen wurde, um das Ende der "Großen Pest" zu fordern.

Advertisement
image: Vatican Media

Der Pontifex betete offensichtlich für das Ende der Pandemie in Italien und in der Welt und für die Heilung der derzeit infizierten Menschen und ihrer Familien. Ein besonderer Gedanke ging dann an das medizinische und gesundheitliche Personal, das an vorderster Front gegen diesen Notstand kämpft. Gegen 17.30 Uhr kehrte der Papst dann zum Heiligen Stuhl zurück.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.