Ein Junge baut mit einem Waschmaschinenmotor ein Elektrofahrrad: Es erreicht 65 km/h - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Junge baut mit einem Waschmaschinenmotor…
Wenn ihr einen auf einen Fliegenden Hirschen trefft, tötet ihn nicht: Dieser Käfer mit den gezahnten Kiefern ist vom Aussterben bedroht 13 faszinierende verlassene Orte, die von Zeit und Natur verschlungen wurden

Ein Junge baut mit einem Waschmaschinenmotor ein Elektrofahrrad: Es erreicht 65 km/h

Von Silke Meyer
855
Advertisement

Wir haben oft von der Nützlichkeit und dem Vergnügen des Radfahrens gesprochen. Dieses Transportmittel macht es möglich sich - ökologisch, praktisch und gesund - fortzubewegen; nartürlich nur in Umgebungen, in denen es möglich ist, es sicher und ohne allzu großen Kraftaufwand bei Straßensteigungen zu tun. Es gibt viele Iniativen auf der Welt, die zunehmend versuchen, seinen Einsatz zu fördern, und in den letzten Jahren ist eine wichtige Innovation, die der Elektrofahrräder, auf dem Markt gekommen.

Zwei Räder unterstützen den Fahrer beim Treten dank eines leisen und emissionsfreien Elektromotors, mit dem man auch heimtückische Anstiege bewältigen und so Ermüdungserscheinungen vermeiden kann. So weit so gut, außer dass ein Elektrofahrrad deutlich mehr kostet als ein normales Fahrrad. Der geniale Junge, den wir euch vorstellen werden, hat beschlossen, dieses Transportmittel ganz speziell "zu interpretieren". Wie? Mit Hilfe ... einer Waschmaschine!

Wir machen keine Witze, Sie haben richtig verstanden. Sein Name ist Jimminecraftguy und er ist ein Reddit-Benutzer, der das Ergebnis seiner Bemühungen und seines Einfallsreichtums auf dieser sozialen Plattform geteilt hat: ein Fahrrad, das vom Motor einer Waschmaschine angetrieben wird und entsprechend modifiziert wurde, damit es aufgeladen werden kann und damit den beiden Rädern eine ausreichende Traktion verliehen wird.

Es ist nicht jedermanns Sache, eine potentielle Verbindung zwischen einem alten, kleinen gebrauchten Fahrrad und einer Waschmaschine herzustellen, aber dieser Typ hat es geschafft. Der junge Erfinder und Elektriker hat sich an ein echtes Heimwerker-Projekt gewagt, indem er den bürstenlosen elektrischen Gleichstrommotor in der Mitte des Fahrgestells angebracht und das Fahrradgetriebe mit ihm verbunden hat, damit sich die Räder drehen können, unterstützt durch eine Reihe von Vorkehrungen.

Alles, außer natürlich dem Motor, wurde von diesem jungen Erfinder realisiert, der mehrere Videos im Internet veröffentlicht hat, in denen die Details des Projekts erklärt und sein spezielles Fahrrad in Betrieb gezeigt werden. Laut dem, was er einem Internetnutzer antwortete, kann das von ihm gebaute Fahrzeug eine Geschwindigkeit von 65 Stundenkilometern erreichen, eine Höchstgeschwindigkeit, die aber vielleicht am besten nie mit einem Fahrrad erreicht werden sollte, zumindest wenn man keinen strukturellen Schaden riskieren will  ...

Advertisement

Von der Geschwindigkeit mal abgesehen, kann man behaupten, dass dieser Junge der Welt gezeigt hat, dass es mit ein wenig Einfallsreichtum und Know-how möglich ist, unglaubliche Ergebnisse zu erzielen, um es gelinde auszudrücken. Sein Ziel ist es nun, das Fahrzeug noch weiter zu verbessern, indem er es beispielsweise mit leistungsstärkeren Batterien ausstattet. Wer weiß, ob früher oder später andere Menschen nicht in seine Fußstapfen treten und anfangen werden, Elektrofahrräder auf eine häusliche, aber supergeniale Weise herzustellen!

Video ansehen:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.