5 Lebensgewohnheiten, die die Ursache für die Langlebigkeit der Japaner sein könnten - Curioctopus.de
x
5 Lebensgewohnheiten, die die Ursache…
Beide Kinder haben die gleiche seltene Krankheit: Die Mutter muss sich entscheiden, welchem der beiden sie eine Niere spenden will Ein brasilianischer Zahnarzt schenkt weniger begünstigten Menschen ein neues Lächeln: 20 Fotos zeigen die unglaublichen Verwandlungen

5 Lebensgewohnheiten, die die Ursache für die Langlebigkeit der Japaner sein könnten

13 Januar 2021 • Von Barbara
865
Advertisement

Dass Japan ein Land ist, das dem Rest der Welt voraus ist, liegt auf der Hand, und das nicht nur in technologischer Hinsicht. Die durchschnittliche Lebenserwartung in Japan ist höher als in anderen Ländern: Es gibt etwa 70.000 Menschen in Japan, die das Alter von 100 Jahren erreicht und überschritten haben. Okinawa wird sogar "das Land der Unsterblichen" genannt und der älteste Mensch der Welt, der 117 Jahre alt wurde, war ein Japaner. Gibt es also ein Geheimnis, um so lange zu leben?

via: Cnbc

1. Die Ernährung

Die Ernährung ist sicherlich eines der ersten Geheimnisse der Langlebigkeit des japanischen Volkes. Der Fleischkonsum ist begrenzt: Die Hauptproteinquellen sind Fisch oder Tofu. Vor allem Fisch ist gesund für das Herz, da er reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Außerdem basiert die traditionelle japanische Küche auf Suppen, Gemüse und Reis: Die ideale japanische Mahlzeit ist ernährungsphysiologisch ausgewogen, fettarm und kalorienarm.

2. Ikigai

image: cegoh pixabay

Die Japaner haben ein ganz bestimmtes Ziel im Leben, und sie nennen dieses Ziel "Ikigai", oder "wofür es sich zu leben lohnt". Dies ist der Grund, warum die Japaner morgens aufstehen und dies mit einem Lächeln im Gesicht tun. Eine 2008 von der Tohoku Universität durchgeführte Studie untersuchte die gesundheitlichen Vorteile von ikigai und fand heraus, dass diejenigen, die angaben, ein ikigai zu besitzen, ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hatten. Außerdem macht das Verfolgen eines Ziels viel Freude, was sich auch positiv auf die psychische Gesundheit auswirkt.

 

Advertisement

3. Körperliche Bewegung

Körperliche Aktivität spielt auch eine entscheidende Rolle für die Langlebigkeit der Japaner. Sie ziehen es oft vor, verschiedene Orte mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen und nicht mit dem Auto. Um sich aktiv zu halten, machen viele ältere Japaner "Gymnastik im Radio": Das ist ein täglicher Termin, der morgens um 6.30 Uhr im Radio und Fernsehen ausgestrahlt wird, und viele Menschen beginnen ihren Tag damit, ihre Muskeln zu aktivieren und ein paar Übungen zu machen.

 

4. Gesundheitspflege

Die Gesundheitsversorgung in Japan ist universell und erschwinglich. Auch in Schulen und den meisten Betrieben sind die Gesundheitsuntersuchungen kostenlos und werden vielfach als Pflicht empfunden.

 

 

5. Hygiene

Japan gilt als eines der hygienischsten Länder der Welt: Die Hände werden sehr oft gewaschen und die Japaner tragen seit jeher Masken, um Nase und Mund zu bedecken, vor allem, sobald sie das Auftreten von Erkältungssymptomen bemerken. Daher ist es für die Japaner sehr schwierig, sich mit Infektionskrankheiten anzustecken. Auch an öffentlichen Plätzen wird sehr auf Hygiene geachtet.

Advertisement

Es gibt keine Wundermethode

Es gibt keinen Zauberstab, genauso wenig wie es eine wundersame Methode gibt, lange zu leben. Diese Geheimnisse der Japaner sind gesund, weil sie dauerhaft sind und Tag für Tag in die Praxis umgesetzt und nicht nur einmal angewendet werden. Ein gesunder Lebensstil, sowohl körperlich als auch geistig, ist der Schlüssel, um dem fortschreitenden Alter so weit wie möglich entgegenzuwirken.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.