Dieses Mädchen füttert ihren Hund mit 100% veganen Mahlzeiten: "Jeder sollte das gleiche tun" - Curioctopus.de
x
Dieses Mädchen füttert ihren Hund…
20 der lustigsten und gruseligsten Schaufensterpuppen, die es verdient haben, in Geschäften verewigt zu werden 20 historische Fotos zeichnen die Ereignisse der Vergangenheit nach und lassen uns die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten

Dieses Mädchen füttert ihren Hund mit 100% veganen Mahlzeiten: "Jeder sollte das gleiche tun"

23 Januar 2021 • Von Barbara
2.218
Advertisement

Steaks, Frikadellen, Hühnchen: Wenn man an die Ernährung eines Hundes denkt, fallen vielen sicher solche Lebensmittel ein. Doch das ist nicht immer so offensichtlich. Nach der Wahl der Frau, von der wir Ihnen gleich erzählen werden - und vieler anderer Menschen auf der ganzen Welt - zu urteilen, scheint es, dass vegetarische und vegane Ernährung auch in Bezug auf vierbeinige Freunde immer beliebter wird.

Die 26-jährige Rebecca Nadler ernährt ihre Hündin Ella seit einigen Jahren zu 100 % vegan und ist mit ihrer Entscheidung so zufrieden, dass sie alle Hundebesitzer auffordert, ihrem Beispiel zu folgen.

via: Metro

Auch wenn es manchen seltsam vorkommen mag oder vielleicht nicht zu dem Futter passt, in das ein Hund seine Zähne hineinstecken sollte, versichert uns Rebecca, dass ihre Ella bei bester Gesundheit ist. Genau wie ihre Besitzerin frisst sie abwechslungsreiche Mahlzeiten, die rigoros von Grund auf zubereitet werden, gesund sind und auf den Vorräten der Natur basieren, was, wie uns Rebecca versichert, sogar ihr monatliches Hundebudget schont.

Vollkornnudeln, Kichererbsen, Linsen, Süßkartoffeln, Leinsamen, Karotten, Obst und Smoothies sind nur einige der veganen Gerichte, die sie für sich und ihren unzertrennlichen Hund entwickelt. Ella wird wirklich mit aller Sorgfalt behandelt, besonders wenn es um ihre Ernährung geht. Rebecca achtet stets auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und darauf, dass ihre Mahlzeiten alle notwendigen Nährstoffe enthalten, von Eiweiß bis zu Vitaminen.

Advertisement

"Wenn ich für mich koche, mache ich immer auch etwas für sie", sagte das Mädchen. Bevor sie Ella adoptierte, hatte sie einen anderen Hund, den sie mit einer fleischbasierten Diät ernährte, und als sie selbst Veganerin wurde, dachte sie, dass diese Wahl auch auf das Tier ausgedehnt werden könnte.

Definitiv ein alternativer Ansatz, den Rebecca beschlossen hat, mit allen zu teilen. Obwohl es keinen Mangel an negativen Kommentaren und Kritik an ihrer Entscheidung gab, von Leuten, die ihr vorwarfen, den Hund "verhungern" zu lassen, ist Rebecca mehr denn je von ihrer Mission überzeugt. "Ich bringe sie regelmäßig zum Tierarzt und sie hatte noch nie gesundheitliche Probleme", kommentiert sie. "Es ist nicht unbedingt so, dass Hunde ihr Protein aus Fleisch beziehen müssen. Auf diese Weise schaden wir anderen Tieren nicht und essen gesund."

Was meinen Sie dazu? Würden Sie Ihren Hund eine vegane Ernährung ausprobieren lassen?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.