Ein Hauskater opfert sein Leben, um zwei Kinder vor dem tödlichen Biss einer Schlange zu schützen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Hauskater opfert sein Leben, um…
15 Bilder zeigen seltene und faszinierende Dinge, die nur wenige Menschen zu sehen bekommen haben 15 Personen haben sich ungewollt in den Hintergrund gemischt und wollten den Moment teilen

Ein Hauskater opfert sein Leben, um zwei Kinder vor dem tödlichen Biss einer Schlange zu schützen

Von Barbara
532
Advertisement

Helden tragen nicht immer eine Maske oder einen Umhang, sie klettern nicht immer auf Gebäude oder rennen mit unglaublicher Geschwindigkeit, um Menschen zu retten. Es gibt kleine Helden, die oft unbemerkt bleiben, die sich aber als solche bezeichnen dürfen, weil sie die Sicherheit anderer Menschen über ihre eigene stellen. Deshalb wurde Arthur, ein kurzhaariger Hauskater, als "vierbeiniger Held" bezeichnet: In Queesland, Australien, verlor er nach einem Kampf mit einer Giftschlange sein Leben, um das Leben zweier kleiner Kinder zu retten.

Arthur folgte den beiden Kindern, als sie ruhig im Hinterhof spielten, als sich eine giftige und gefährliche östliche braune Schlange den Kindern näherte. Die Katze griff sofort ein und tötete die Schlange, die es jedoch schaffte, Arthur zu beißen. Es ist nicht irgendeine Schlange: Diese Art wurde als die zweitgefährlichste Art der Welt eingestuft: Sie ist eine sehr agile und aggressive Schlange, und ein Biss von ihr verursacht eine fortschreitende Lähmung, die die Blutgerinnung verhindert und dazu führt, dass das Opfer Minuten nach dem Biss dauerhaft das Bewusstsein verliert.

 

Die Familie hat den Ernst der Lage nicht erkannt. Erst am nächsten Morgen, als Arthur ohnmächtig wurde und das Bewusstsein nicht mehr zu erlangen schien, wurde er zum Tierarzt gebracht. Sowohl wegen der verspäteten Rettung als auch wegen der Tödlichkeit des Bisses konnten die Spezialisten nichts tun, um das Leben des vierbeinigen Helden zu retten. Arthur war schon immer ein lebhafter Kater gewesen: Mehrmals hatte die Familie ihn zum Tierarzt gebracht, weil er Ärger machte. Die Familie, die am Boden zerstört ist, erinnert sich liebevoll an die Katze und ist dankbar, dass sie den Kindern das Leben gerettet hat: Es war eine mutige Geste, die zeigt, dass Tiere extrem intelligent sind, dass sie wissen, wie man Gefahr erschnüffelt und uns noch mehr verstehen lässt, wie loyal sie mit ihren freundlichen und altruistischen Seelen sein können.

Ein Tier zu haben bedeutet, einen treuen Freund zu haben, der in vielen Fällen bereit ist, unser Wohlbefinden über sein eigenes zu stellen. Wie würden wir ohne sie leben?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.