Dieser gelähmte Mann säubert jeden Tag Flüsse von Plastik: Ein Foto hat sein Leben verändert - Curioctopus.de
x
Dieser gelähmte Mann säubert jeden…
16 Menschen fanden zufällig ihren Doppelgänger auf einem Museumsgemälde abgebildet 18 urkomische Szenen mit perfektem Timing, über die man einfach nur lachen kann

Dieser gelähmte Mann säubert jeden Tag Flüsse von Plastik: Ein Foto hat sein Leben verändert

26 März 2021 • Von Barbara
817
Advertisement

Ein einfaches Foto reichte aus, um das Leben des Protagonisten unserer Geschichte zu verändern. Wir übertreiben nicht mit einem Schlagwort, denn genau das ist Rajappan passiert, einem 69-jährigen Inder, dem das Leben nicht immer ein Lächeln geschenkt hat.

Im Alter von 5 Jahren wurde dieser Mann von Kinderlähmung heimgesucht und blieb gelähmt. Nichts hat ihn jedoch davon abgehalten, sein Leben weiterzuleben und eine ebenso wichtige wie schwierige Mission zu erfüllen: die Säuberung der Wasserwege in der Gegend, in der er lebt, von Plastikmüll. Während dieser Tätigkeit wurde er von einem jungen Fotografen verewigt, und von diesem Moment an war nichts mehr so, wie es einmal war.

Das Foto ist eines derjenigen, die aufgrund der starken Botschaft, die es enthält, in die Geschichte eingehen werden. Nandu KS, Fotograf für Pro Media, war auf der Suche nach einer Geschichte, die er erzählen wollte, und anscheinend hat er gefunden, wonach er gesucht hat.

Als er in der Nähe einer Brücke ankam, schaute der junge Mann hinunter in Richtung des Flusses und konnte nicht umhin, Rajappan zu bemerken, der in seinem Boot voller Plastikmüll unten vorbeifuhr. Ein Klick genügte, und das Leben dieses älteren behinderten Mannes änderte sich. Das Bild, das vor allem wegen der Geschichte, die es mit sich bringt, eine große Wirkung hat, ist schnell um die Welt gegangen und an die Öffentlichkeit gelangt.

 

Seit Jahren sammelt Rajappan Flaschen, Müll, Unrat und alles, was seinen Fluss mit Plastik verschmutzt, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Eine Tätigkeit, die für ihn, gelähmt und nicht mehr jung, gar nicht so einfach ist. Auf dem Foto, das Nandu von ihm gemacht hat, lächelt er jedoch selbstbewusst, und genau dieses Lächeln ist es, das die Szene noch faszinierender macht.

Ich sah, wie die Leute Flaschen in den Fluss warfen", sagte der Fotograf, "und er hob sie auf, füllte sein Boot mit Plastik und lächelte weiter. Für ein paar Cent am Tag, genug Geld, um Essen zu kaufen, war Rajappan da, um seine Pflicht zu erfüllen.

 

Advertisement

"Jemand sollte das Flusswasser von den Abfällen reinigen", sagte der willige Indianer, "ich tue, was ich kann."  Mit einer entwaffnenden Schlichtheit drückt dieses Foto besser als tausend Worte eine kraftvolle Botschaft von Engagement und Hingabe aus, die über jede Widrigkeit hinausgeht und jeden von uns inspirieren kann.

Nandus Foto wurde öffentlich bekannt, so sehr, dass der indische Premierminister Rajappan öffentlich lobte, was ihn noch berühmter machte. Zu diesem Zeitpunkt ließ die Hilfe nicht lange auf sich warten. Der 69-jährige Behinderte erhielt nicht nur die Unterstützung der Vereinten Nationen, sondern auch die vieler Mitbürger, die begannen, ihm aus Dankbarkeit für seine Arbeit Geschenke zu schicken.

 

 

Zu den bedeutendsten gehört die eines Geschäftsmannes, der dem Mann ein neues Motorboot kaufte, sowie die einer Firma, die Rajappan einen motorisierten Rollstuhl spendete. Auch ein neues Haus ist in Planung, in dem dieser Mann sicher leben kann.

Kurzum, dieses Foto war ein echter Funke, der eine Flamme der Solidarität entzündete und Licht auf die unglaubliche Realität von Rajappan warf. Es ist nicht zu leugnen: Manchmal kann eine zufällige Begegnung wirklich alles verändern.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.