15 Anti-Suffragetten-Plakate zeigen uns, wie Männer in den frühen 1900er Jahren Veränderungen fürchteten - Curioctopus.de
x
15 Anti-Suffragetten-Plakate zeigen…
Einen Burger in Gordon Ramsays Restaurant bestellen und 30,25 £ ausgeben: die schockierte Reaktion des Kunden Er war obdachlos, heute ist er der erste Mann, der in einem Haus lebt, das dank 3D-Druck gebaut wurde

15 Anti-Suffragetten-Plakate zeigen uns, wie Männer in den frühen 1900er Jahren Veränderungen fürchteten

14 April 2021 • Von Barbara
2.255
Advertisement

Der Begriff "Suffragette" wurde lange Zeit mit einer abwertenden Bedeutung verwendet und bezeichnete Frauen, die sich an den Bewegungen der Frauenemanzipation beteiligten, die geboren wurden, um das Wahlrecht für Frauen zu erhalten. Später, nach dieser Anerkennung, wurde in einem breiteren Begriff verwendet, um diejenigen zu bezeichnen, die für die Anerkennung der Gleichheit zwischen Männern und Frauen kämpfen. Diese Gleichheit wurde nicht mehr nur in einem streng politischen, sondern auch in einem rechtlichen und wirtschaftlichen Sinn verstanden. Die Suffragetten versammelten sich in Kundgebungen und Versammlungen, um ihre Interessen und Bedürfnisse zu diskutieren. Der gemeinsame Slogan war "Stimmen für Frauen".

Wir haben sie in den Geschichtsbüchern studiert, wir wissen, dass, wenn Frauen heute das Wahlrecht haben, es auch - und vielleicht vor allem - ihnen zu verdanken ist, aber in den frühen Jahren der 900er Jahre waren sie nicht gut gesehen. Im Gegenteil, sie wurden gefürchtet - genauso wie die Veränderung, die sie hätten bringen können, gefürchtet wurde - und eine echte Anti-Suffragetten-Bewegung war geboren. Die Slogans sandten eine sehr klare Botschaft: Frauenrechte waren ein echter Angriff auf die Familienwerte und die Rolle der Männer in der Gesellschaft. Es ist nicht die Aufgabe eines Mannes, zu kochen oder mit dem Baby spazieren zu gehen, Männer werden mit Füßen getreten, wenn sie das Wahlrecht erhalten, Suffragetten-Kinder sind Störenfriede: Das sind nur einige der Botschaften, die diese Karikaturen vermittelten.

1. Herkunft und Entwicklung einer Suffragette.

Diesem Plakat zufolge werden nur erwachsene Frauen, vielleicht sogar unverheiratete und unattraktive Frauen, Suffragetten.

 

2. So enden Männer.

Advertisement

3. Was passiert, wenn Sie für Frauen stimmen.

4. Das Haus einer Suffragette.

5. Ein Suffragetten-Treffen.

Suffragetten wurden als körperlich unangenehm aussehende Frauen dargestellt: Sie spiegelten die Frustration, die von ihrem Aussehen und der Tatsache, keinen Mann zu haben, auf die Männerwelt ausging.

Advertisement

6. Sie haben keinen Respekt vor Männern.

7. Das ist es, was die Tochter einer Suffragette tut.

Advertisement

8. Stimmen Sie für einen sehr kleinen Mann.

9. Womit man sie verglichen hatte.

Advertisement

10. Die Geduld eines Heiligen.

11. Sie akzeptieren kein Nein als Antwort.

12. "Keine Sorge, das Schlimmste kommt erst noch".

13. Ein gebrochener Mann.

14. "Das ist keine Arbeit für einen Mann".

15. Wie sie ihre Ehemänner ansprechen.

Männer hielten die Idee, Frauen Rechte zu gewähren, nicht nur für geschmacklos, sondern vor allem für gefährlich: Sie hatten Angst, fürchteten, ihren Status und Wert zu verlieren. Diese Postkarten geben uns einen genauen Schnappschuss der Zeit. Haben wir uns seither weiterentwickelt? Wir wollen Ihre Meinung wissen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.