Er war obdachlos, heute ist er der erste Mann, der in einem Haus lebt, das dank 3D-Druck gebaut wurde - Curioctopus.de
x
Er war obdachlos, heute ist er der erste…
15 Anti-Suffragetten-Plakate zeigen uns, wie Männer in den frühen 1900er Jahren Veränderungen fürchteten 1,2 Millionen Dollar werden versehentlich auf ihr Konto eingezahlt, aber sie weigert sich, es zurückzugeben: verhaftet

Er war obdachlos, heute ist er der erste Mann, der in einem Haus lebt, das dank 3D-Druck gebaut wurde

14 April 2021 • Von Barbara
810
Advertisement

Die Welt des Konstruierens und Bauens scheint dank 3D-Druck vor einem radikalen Wandel zu stehen. Der 3D-Druck ist schon seit vielen Jahren in der Welt präsent, aber jetzt hat er auch in der Bauindustrie Einzug gehalten und die Ergebnisse sind geradezu atemberaubend. Tim Shea, ein 70-jähriger Mann, hat eine schwierige, von Süchten und Nächten auf der Straße geprägte Vergangenheit hinter sich. Er ist nun der erste Mensch in den USA, der in einem mit dieser Technologie gebauten Haus lebt.

via: nypost.com

Das Haus befindet sich in Community First! Village, eine Gemeinde, die Wohnungen für Obdachlose beherbergt und über 500 Einheiten verfügt. Das Unternehmen Icon brachte seine 3D-Drucktechnologie in das Dorf mit der Hoffnung, eine Gemeinschaft zu schaffen und ein stabiles Zuhause für weniger glückliche Menschen zu bieten. Tims Haus ist etwa 40 Quadratmeter groß: Es hat ein Schlafzimmer, ein Badezimmer, eine Küche, ein Wohnzimmer und eine große Veranda.

Das Ziel des Unternehmens, so CEO Jason Ballard, ist es, menschenwürdigen Wohnraum zu schaffen, der für jeden und überall zugänglich ist. Die in der Konstruktion verwendeten Materialien sollen witterungsbeständiger sein als traditionell gebaute Häuser.

Advertisement

Bevor er in dieses schöne und gemütliche Haus einzog, lebte Tim auf der Straße und in einem Wohnmobil. Während Tim sich vorher nicht sicher fühlte und dazu neigte, sich zu isolieren, könnte er sich heute nicht wohler fühlen. Sein Zuhause ist mehr als ein Dach über dem Kopf, es ist ein Ort, der Schutz bietet. Es gibt keine engen Räume, alles ist rund und bequem und das Haus ist warm und einladend: Es scheint ihn fast zu umarmen. Tim entschied sich für einen offenen Raum: Er leidet an Arthritis und glaubt, dass er sich in Zukunft mit Hilfe eines Rollstuhls fortbewegen muss. Der Mann hätte sich nicht vorstellen können, dass er mit seiner Vergangenheit an einem so schönen Ort leben könnte, ein echtes "Wunder".

 

 

Als Tim erfuhr, dass er der erste Mensch in Amerika sein würde, der in ein Haus einzieht, das mit 3D-Druck gebaut wurde, fühlte er sich extrem glücklich. Tims Leben hat sich nun dramatisch verändert. Er hat seine Ängste hinter sich gelassen und ist bereit, in diesem Haus zu leben, das für ihn Sicherheit, Hoffnung und Wärme bedeutet.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.