Sie gab 21.000 Dollar aus, um ihre Haare zu färben: Mit 38 beschloss die Frau, ihr graues Haar zu akzeptieren - Curioctopus.de
x
Sie gab 21.000 Dollar aus, um ihre Haare…
Großeltern müssen Enkelkinder um Erlaubnis bitten, bevor sie sie umarmen: Eine Mutter entfacht die Debatte Er täuscht seinen muslimischen Freund und lässt ihn ohne sein Wissen Schweinefleisch essen: nennt es

Sie gab 21.000 Dollar aus, um ihre Haare zu färben: Mit 38 beschloss die Frau, ihr graues Haar zu akzeptieren

07 Mai 2021 • Von Barbara
641
Advertisement

Ein glückliches Leben zu führen bedeutet, sich selbst zu lieben, auch wenn das nicht immer einfach ist: Um dieses wichtige Ziel zu erreichen, darf man dem Urteil anderer Menschen keine Bedeutung beimessen und muss in der Lage sein, das zu akzeptieren, was wir oft als Fehler ansehen, in Wirklichkeit aber etwas Normales und Natürliches darstellt. Miranda Parker, eine 41-jährige Frau aus Michigan, beschloss, der Meinung anderer keine Bedeutung mehr beizumessen und einen Weg der Akzeptanz einzuschlagen, der es ihr ermöglichen würde, sich in ihrem Aussehen schön und frei zu fühlen. Also entschied sie sich, das Färben wegzulassen und die Natürlichkeit des grauen Haares zu akzeptieren.

Seit Miranda mit Anfang 20 das Auftauchen grauer Haare bemerkte, ging sie zum Friseur, um ihre Haare braun zu färben. So viele Frauen tun dies, weil sie sich für ihre ersten, aber unvermeidlichen grauen Haare schämen. Doch Miranda wurde klar, dass sie das eine Menge kostete, an Stress und Geld: Die Frau rechnete nach und stellte mit großem Erstaunen fest, dass sie in all den Jahren etwa 21.000 Dollar in den Salons ausgegeben hatte, um ihre Haare zu färben.

 

 

Mit 38 Jahren nahm sie die Dinge selbst in die Hand und hörte auf, gegen die Zeichen der Zeit anzukämpfen: Sie war es leid, zum Friseur gehen zu müssen und ihr Leben und ihren Zeitplan um das Nachwachsen an der Wurzel herum zu planen. Den Färbejob aufzugeben war nicht einfach: Sie war aufgeregt und nervös zugleich, sie hatte Angst vor dem Urteil der Leute und wusste nicht, ob sie die Kritik aushalten würde.

 

 

 

Advertisement

Sie begann, ihre Verwandlung auf ihrem Instagram-Profil zu dokumentieren, und trotz der anfänglichen emotionalen Schwierigkeiten begann sie, die natürliche Farbe ihrer Haare immer mehr zu lieben. Es war eine körperliche Veränderung, aber eine mit starken emotionalen Auswirkungen: Ihr Selbstvertrauen und ihr Selbstwertgefühl sind deutlich gewachsen. Miranda ist sich nun bewusst, dass sie die Herrin über ihr eigenes Leben ist: Es ist egal, was andere denken, denn es ist ihr Leben und ihr Haar. Sie ist frei, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, indem sie auf ihre eigenen Bedürfnisse und ihr Glück hört.

Heute motiviert Miranda andere Frauen, es ihr gleichzutun, sich nicht mehr zu schämen und sich auf eine Reise der Akzeptanz zu begeben. Denn schließlich ist Grau eine wunderschöne Farbe - in der Sonne wirkt sie silbern und im Dunkeln fast braun - und ihr neues Lächeln ist der Beweis dafür, dass sie keine bessere Wahl hätte treffen können.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.