Schweizer Forscher erfinden ein Gerät, das ohne Energieeinsatz aus Feuchtigkeit Trinkwasser erzeugt - Curioctopus.de
x
Schweizer Forscher erfinden ein Gerät,…
Japan: Regierung empfiehlt 4-Tage-Arbeitswoche für Unternehmen Er renoviert sein Wohnzimmer und entdeckt einen 500 Jahre alten Brunnen mit einem mittelalterlichen Schwert

Schweizer Forscher erfinden ein Gerät, das ohne Energieeinsatz aus Feuchtigkeit Trinkwasser erzeugt

04 Juli 2021 • Von Barbara
802
Advertisement

Wie oft haben wir uns schon in Situationen wiedergefunden, in denen die Luftfeuchtigkeit um uns herum so stark war, dass sie ein echtes Hindernis für unser Wohlbefinden darstellt? Denken Sie an all die Bereiche oder Tage, an denen es sich wirklich so anfühlt, als wäre die Luft "schwerer", so sehr, dass es uns schwer fällt, etwas zu tun.

Das ist sicherlich nicht angenehm, oder? Es gibt aber auch Menschen, die sich überlegt haben, die ganze Feuchtigkeit für etwas Positives zu nutzen, nämlich für die Produktion von Trinkwasser. Wie? 24 Stunden am Tag und ohne großen Energieaufwand, wobei natürlich auf saubere und erneuerbare Quellen zurückgegriffen wird.

image: ETH Zurich

Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) hat ein Gerät entwickelt, das die Wasserproduktion wirklich revolutionieren könnte. Obwohl es schon seit Jahren atmosphärische Wassergeneratoren gibt, benötigen diese eine Menge Energie, um den Prozess der Extraktion von Wasser aus der Luftfeuchtigkeit zu vollenden und es anschließend trinkbar zu machen.

Daher kommt auch die Schweizer Alternative, von der wir Ihnen gleich erzählen werden. Die ETH Zürich hat sich mit ihrer Erfindung dazu entschlossen, die Grenzen der Nutzung zu überschreiten, die bisher die Verbreitung dieser innovativen und aus vielen Gründen, unter anderem der Wasserknappheit, wichtigen Systeme verlangsamt haben.

Die von den Schweizer Wissenschaftlern vorgeschlagene Neuheit besteht in einem innovativen Kondensator, der in der Lage ist, 24 Stunden am Tag zu arbeiten, ohne Energie zu verbrauchen. Ein ganz anderes Gerät also als seine Vorgänger, die unter Ausnutzung des Tag-Nacht-Temperaturbereichs Wasser gewinnen konnten und daher auf den Betrieb während der Nacht beschränkt waren.

 

image: ETH Zurich

Doch wie funktioniert dieses revolutionäre System? Zur Hilfe kommt dabei natürlich die saubere Energie der Sonne. Eine spezielle Glasabdeckung, die mit Polymer und Silber beschichtet ist, reflektiert die Sonnenstrahlung und strahlt die Wärme nach außen ab und schafft es so, das Gerät durch die Bildung von Kondenswasser, das sich am Boden sammelt, zu kühlen.

All dies bedeutet, dass das System jeden Tag mehr als die doppelte Menge an Wasser produzieren könnte als bisherige Geräte. Die ersten Tests haben ermutigende Ergebnisse geliefert, und schließlich ist es nicht schwer zu verstehen, dass das Potenzial dieses Geräts, wenn es weit verbreitet ist, wirklich riesig ist. Denken Sie daran, wie viele Probleme von Dürre und Trinkwasserknappheit es lösen könnte.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.