Er parkt im reservierten Bereich des Supermarktes: Mitarbeiter rächen sich

Barbara

02 Januar 2022

Er parkt im reservierten Bereich des Supermarktes: Mitarbeiter rächen sich
Advertisement

Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden und den gesellschaftlichen Frieden zu sichern. Stellen Sie sich eine Welt vor, in der sich die Menschen so verhalten, wie sie es wollen, ohne Rücksicht auf die Folgen, die ihr Verhalten für andere haben könnte: Sie würden ein allgemeines Chaos riskieren. Die Geschichte, die wir Ihnen heute erzählen wollen, spielt in einem Supermarkt, genauer gesagt auf dem Parkplatz des Supermarktes. Was tun, wenn es keinen Parkplatz gibt? Wenn wir uns alle respektvoll verhalten würden, müssten wir warten, bis ein Platz frei wird. Diejenigen, die bereit sind, alles zu tun, sogar gegen die Regeln zu verstoßen, könnten sogar daran denken, dort zu parken, wo sie es nicht sollten, ohne die Konsequenzen zu bedenken.

via Fox News

Advertisement

Arnold Angelini/Facebook

Wir befinden uns im Einkaufszentrum Coto Temperley in Buenos Aires. Ein argentinischer Anwalt namens Arnold Angelini wurde Zeuge der Szene, die sich auf dem Parkplatz abspielte, und hielt den Vorfall auf seinem Facebook-Profil fest, das er anschließend veröffentlichte. Ein Supermarktkunde beschloss, sein Auto dort zu parken, wo es nicht hingehört, nämlich im Bereich der Einkaufswagen. Eine falsche Entscheidung, bei der die Schwierigkeiten, die sie verursacht hätte, nicht berücksichtigt wurden: Die Kunden des Supermarktes, die ihre Einkaufswagen nehmen oder abstellen mussten, fanden ein Auto und hatten daher Schwierigkeiten, den Wagen abzustellen oder zu nehmen.

 

Arnold Angelini/Facebook

Die Angestellten des Supermarkts wurden auf die Situation und die Unannehmlichkeiten aufmerksam, die das Auto verursachte, und beschlossen, einzugreifen und sich für das respektlose Verhalten zu rächen: Sie umstellten das Auto mit Reihen von Einkaufswagen, so dass es nicht mehr raus fahren konnte. Arnold schrieb in seinem Beitrag: "Die Wahrheit ist, dass man nicht sehr schlau sein muss, um in der Einkaufswagenzone zu parken. Sie können sehen, dass es keinen Respekt mehr gibt. Ein Applaus für die Angestellten, die sein Auto blockiert haben." Wie ist der unhöfliche Kunde in sein Auto gestiegen und zum Ausgang gefahren? Wie hat er reagiert, als ihm klar wurde, dass er das "Opfer" einer wohlverdienten Rache war? Leider können wir nur raten. Wir können nur hoffen, dass er seine Lektion gelernt hat.

Advertisement