Die NASA hat 24 Priester angeworben, um herauszufinden, was im Falle außerirdischen Lebens zu tun ist - Curioctopus.de
x
Die NASA hat 24 Priester angeworben,…
Dieser winzige insektenförmige Roboter verwandelt die trockene Wüste in einen grünen Garten Gehörloses Mädchen beschließt, die Hochzeit in Gebärdensprache zu feiern: ihre Mutter wird wütend und kritisiert sie

Die NASA hat 24 Priester angeworben, um herauszufinden, was im Falle außerirdischen Lebens zu tun ist

07 Januar 2022 • Von Barbara
350
Advertisement

Was ist zu tun, wenn sich herausstellt, dass es außerirdisches Leben auf einem anderen Planeten gibt? Techniker, Manager und Mitarbeiter der NASA haben sich diese Frage wahrscheinlich schon oft gestellt, weil sie davon überzeugt waren, dass diese Aussicht alles andere als unrealistisch sein könnte.

Eine hypothetische Situation, die zugegebenermaßen nicht leicht zu bewältigen ist und die reale Science-Fiction-Filmszenarien plausibel machen würde. Um damit umzugehen, denkt die US-Raumfahrtbehörde jedoch über alle Möglichkeiten nach, auch über die, gläubige Männer als Berater "anzuheuern". Wenn Sie sich fragen, was Priester mit außerirdischem Leben zu tun haben, lesen Sie weiter, und wir werden versuchen, Ihnen einige Antworten zu geben.

via: Mirror

Zu den verschiedenen Pfarrern gehört der Brite Andrew Davison, der nicht nur Priester, sondern auch Theologe an der Universität Cambridge ist. Er wurde von der NASA ausgewählt, um an einem speziellen Programm des Center for Theological Inquiry an der Princeton University in den Vereinigten Staaten zu arbeiten. Worum geht es in dieser Studie? Bewertung der Auswirkungen einer möglichen Entdeckung von außerirdischem Leben auf die Religionen.

Die Entdeckung, dass es andere Lebensformen als die auf der Erde gibt, könnte die Wahrnehmung und die Grundsätze vieler religiöser Lehren, die den Ursprung von allem beschreiben, verändern. Wenn dies tatsächlich der Fall ist, was sollten wir dann tun? Und wie lässt sich eine solche Entdeckung mit den Religionen vereinbaren?

Davison und 23 weitere Vertreter verschiedener religiöser Konfessionen versuchen gemeinsam mit der NASA eine Antwort zu finden und einen echten Aktionsplan für den Fall von Außerirdischen festzulegen. Unter ihnen befinden sich Männer jüdischen und islamischen Glaubens sowie des Christentums.

"Es ist einfach unvorstellbar, dass die Erde der einzige Ort im Universum ist, an dem es Leben gibt", sagte der NASA-Wissenschaftler und -Ingenieur Carl Pilcher. Man darf also gespannt sein, wie sich eine solche Möglichkeit mit den Geboten und Überzeugungen, die in unserer heutigen Welt gelten, vereinbaren lässt. Ebenso ist es sicherlich interessant, über diese religiöse "Anwerbung" seitens der Raumfahrtbehörde zu lesen.

Jetzt muss nur noch abgewartet werden, ob der Aktionsplan tatsächlich umgesetzt wird oder nicht. Was meinen Sie dazu?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.