Unternehmen entlässt seinen besten Mitarbeiter und bereut es hinterher - Curioctopus.de
x
Unternehmen entlässt seinen besten…
Der Charme des Verfalls: 16 verlassene Orte und Objekte, die die Menschen sprachlos gemacht haben Beendete Geschichten: 16 Menschen zeigen, wie sie die Tattoos ihrer Ex-Freunde verdecken

Unternehmen entlässt seinen besten Mitarbeiter und bereut es hinterher

14 März 2022 • Von Barbara
562
Advertisement

Was passiert in einem Unternehmen, wenn radikale Veränderungen durchgeführt werden? Die Veränderungen betreffen zweifellos sowohl das Topmanagement als auch die Mitarbeiter. Die Geschichte, die wir Ihnen gleich erzählen werden, hat ihren Ursprung in einer solchen Unternehmensrevolution, und sie wurde auf reddit von einem Mann erzählt, aber sie ist dem Vater eines Freundes passiert. Bei dem Mann handelt es sich um einen älteren Ingenieur, der nach jahrelanger Erfahrung in dem Unternehmen Teil der organisatorischen Dynamik geworden ist. Doch etwas lief nicht wie geplant.

via: reddit

Der Benutzer sagt, dass der Mann im Ruhestand in der Geschichte ein erfahrener Maschinenbauingenieur war, der ein Team von jüngeren Ingenieuren leitete und 55 Jahre alt war, als alles passierte. Er galt im Unternehmen immer als wertvoller Mitarbeiter und hatte bei seiner früheren Tätigkeit viel Anerkennung erhalten. Alles änderte sich jedoch, als sein Unternehmen von einem noch größeren Unternehmen übernommen wurde und ein neues Team eingeführt wurde. Die neue Leitung hatte versprochen, dass sich nichts ändern würde, aber das war nicht der Fall: Die neue Leitung begann, eine neue Kultur zu fördern, die viel schlechter war als die vorherige:

"Das neue Management setzte sich für unbezahlte Überstunden ein, für eine 'amerikanischere' Unternehmenskultur mit Applaus und so weiter. Der Status des Ingenieurs als langjähriger, kompetenter Mitarbeiter sicherte ihn für eine Weile ab, bevor die neue Geschäftsleitung erkannte, dass der Widerstand gegen die neue "Kultur" von ihm ausging, und begann, ihn zum Mitmachen zu drängen. Als er dies nicht tat, wurden sie zunehmend feindselig, da sie erkannten, dass er einen großen Prozentsatz der Ingenieure leitete und sich ihrer Führung widersetzte. Sie begannen, ihn zu Überstunden zu verdonnern. [...] Der Arbeitstag wurde immer feindseliger und er wusste, dass sich die Dinge früher oder später zuspitzen würden."

 

Der Angestellte wurde schließlich entlassen: Sie sahen, dass er auf eine E-Mail zu einer sekundären, nicht arbeitsbezogenen Angelegenheit antwortete. Der Ingenieur schwieg jedoch nicht: Er sprach mit den drei Managern und fragte sie: "Seid ihr sicher, dass ihr das tun wollt?", und sie sagten ja. Der Mann verließ daraufhin das Unternehmen und erhielt Jobangebote von Konkurrenten, die er ablehnte und beschloss, sich seinem Nebengeschäft zu widmen. Alle Kollegen in dem Unternehmen, aus dem er entlassen wurde, baten ihn jedoch immer wieder um Rat. Die Unternehmensleiter erkannten ihren Fehler und baten den Ingenieur, zurückzukommen. Er erklärte sich bereit, unter bestimmten Bedingungen zurückzukehren: Er verlangte Schadensersatz und eine Abfindung. Seitdem haben die Verantwortlichen nicht mehr gegen ihn entschieden.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.