x
Wissenschaftler entdecken einen merkwürdigen…
Er parkt immer wieder auf dem Platz der Feuerwehrleute: Sie zerstören sein Auto bei einer Übung Ehepaar beschließt, sich zur Ruhe zu setzen und an Bord eines Kreuzfahrtschiffs zu gehen:

Wissenschaftler entdecken einen merkwürdigen gepflasterten Meeresboden in 3 km Tiefe: "Sieht aus wie die Straße nach Atlantis"

15 Mai 2022 • Von Barbara
8.448
Advertisement

Atlantis: Man muss diesen Namen nur lesen oder aussprechen, um sich sofort in eine faszinierende und sagenumwobene Atmosphäre zu versetzen. Die mythische Insel und die seit der Antike erwähnte Seemacht ist seit jeher ein Synonym für Geheimnisse. Und in der Tat, die unermesslichen, unzugänglichen und entlegenen Tiefen des Meeres wecken immer wieder aufs Neue die Neugier der Menschen.

Aus diesem Grund hat eine Gruppe von Wissenschaftlern beschlossen, eine - gelinde gesagt - merkwürdige Entdeckung zu veröffentlichen, die von einem speziell für die Erkundung der Tiefen geschaffenen Schiff, der Nautilus, gemacht wurde. Keiner von ihnen hätte anfangs gedacht, mitten im Pazifik eine Art "gelbe Ziegelsteinstraße" auf dem Grund des Wassers zu sehen. Sind Sie bereit, es näher zu entdecken?


"Es ist absolut unglaublich, es ist, als würde man den Weg nach Atlantis sehen": Das war der Kommentar eines Expeditionsmitglieds an Bord des Unterwasserforschungsschiffs Nautilus, als das seltsame Bild vor seinen Augen erschien.

Es ist in der Tat nicht schwer, das Erstaunen der Wissenschaftler zu verstehen, die mitten im Pazifik, nördlich der Hawaii-Inseln, das Gebiet Lili'uokalani im Nationalen Meeresschutzgebiet Papahanaumokuakea erforschten. Das auf YouTube veröffentlichte Video, das diese unglaubliche Unterwasserecke zeigt, ging sofort um die Welt und löste Erstaunen und Neugierde aus.

Man braucht sich nur die Bilder anzuschauen, um zu erkennen, dass die Nautilus vor einem kleinen Stück "gelber Ziegelsteinpflaster" stand, wie es die Wissenschaftler selbst nannten, das im Grunde wie eine Straße aussieht. Und die Anspielung auf Atlantis ist ziemlich treffend, denn die Entdeckung war ziemlich unerwartet und faszinierend.

Diese "Straße" führt aber wahrscheinlich nicht bis zum legendären verlorenen Kontinent. Wie so oft in solchen Fällen gibt es eine wissenschaftliche Erklärung, die leider die Begeisterung vieler Menschen, allen voran der Nautilus-Forscher, dämpfen könnte... Ihren Behauptungen zufolge wäre dieser Meeresboden in einer Tiefe von etwa 3.000 Metern nichts anderes als ein eindrucksvolles Beispiel für alte vulkanische Geologie.

Advertisement

Genau dort befand sich nämlich das Bett eines alten, vor langer Zeit ausgetrockneten Sees, der heute noch seine charakteristischen Risse im vulkanischen Gestein aufweist. Eruptionen, Bewegungen und Temperaturschwankungen hätten also dazu geführt, dass dieses Gelände fast vollständig mit gleichförmigen und regelmäßigen Steinen bedeckt gewesen wäre. Für die Forscher war es auf jeden Fall eine einzigartige Gelegenheit, Naturproben zu sammeln und spektakuläre Bilder und Merkmale der Umwelt mit der Welt zu teilen.

Also keine Straßen. Obwohl es an Faszination nicht mangelt!

 

Advertisement
Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.