x
Sie leidet während der Schwangerschaft…
Flussbett enthüllt Dinosaurier-Fußabdrücke von vor 113 Millionen Jahren Diese schottische Insel mit angeschlossenem Leuchtturm kostet weniger als ein Haus in London: die kuriose Immobilienanzeige

Sie leidet während der Schwangerschaft unter starkem Juckreiz und roten Flecken auf ihrem Bauch: Sie ist allergisch gegen ihr eigenes Kind

26 August 2022 • Von Barbara
786
Advertisement

Die Schwangerschaft ist zweifellos einer der intensivsten und glücklichsten Abschnitte im Leben einer Frau, auch wenn die neun Monate nicht ohne ein gewisses Maß an Sorgen verlaufen: Der Gedanke an die Geburt, der Gedanke, dass etwas schief gehen könnte, Übelkeit und verschiedene Unannehmlichkeiten können diese Erfahrung, bei der die Gefühle jedoch alles überwinden, erheblich stören. Zumindest in den glücklichsten Fällen: Manche werdende Mütter müssen dagegen mit komplizierteren Bedingungen zurechtkommen, wie die in diesem Artikel erwähnte 30-jährige Britin.

via: Daily Mail

Fiona Hooker war im siebten Monat schwanger, als sie merkte, dass etwas nicht stimmte. In der Tat hatte sie in der 31. Woche noch keine besonderen Beschwerden und dachte, sie würde die Geburt ohne Probleme erreichen. Stattdessen wachte die 32-jährige Frau, die bereits Mutter eines kleinen Mädchens ist, eines Morgens mit einem starken Juckreiz im Bauch auf. Als sie ihre Haut untersuchte, bemerkte sie rote, geschwollene Stellen. Zunächst war sie nicht beunruhigt, doch als sie bemerkte, dass der Juckreiz immer stärker wurde, machte sie sich Sorgen und wandte sich an einen Dermatologen.

Der Arzt beruhigte sie jedoch und erklärte ihr, dass es ganz normal sei, dass der Körper gegen Ende der Schwangerschaft seltsame Reaktionen zeige. Doch Fionas Zustand verschlechterte sich weiter, und da sie den Worten des Dermatologen nicht ganz traute, beschloss sie, im folgenden Monat die Notaufnahme aufzusuchen. Auch dieses Mal erklärten ihr die Ärzte, dass der Grund für diese Erscheinungen das Ende ihrer Schwangerschaft und der dadurch verursachte Stress sei, und verschrieben Kortikosteroide, die jedoch nicht wirkten.

 

Trotz allem wurde Barney einige Wochen später ohne Komplikationen geboren. Das Baby war bei bester Gesundheit, im Gegensatz zu Hooker, die ihre neue Mutterschaft wegen der immer stärker werdenden roten Flecken, die sich im Laufe der Zeit zu Blasen entwickelten, nicht in vollen Zügen genießen konnte.

Die Ärzte untersuchten sie daraufhin erneut, und das Ergebnis war beunruhigend: Bei Fiona wurde Pemphigoid gestationis festgestellt, d. h., sie ist allergisch gegen ihr eigenes Kind. Dabei handelt es sich um eine seltene Autoimmunerkrankung, von der eine von 20 000 bis 50 000 schwangeren Frauen betroffen ist. Sie wird durch ein Gen in der DNA des Babys verursacht, das eine allergische Reaktion auslöst und das Immunsystem der Mutter dazu veranlasst, die Epidermis anzugreifen.

Keiner der Ärzte erkannte dies, bis die Situation eskalierte. Haben Sie schon einmal von dieser Krankheit gehört?

Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.