Sie putzt seit Jahren in einem Haus, kann aber die Miete nicht bezahlen: Die Mieter überraschen sie

Barbara

29 September 2022

Sie putzt seit Jahren in einem Haus, kann aber die Miete nicht bezahlen: Die Mieter überraschen sie
Advertisement

Wir sind daran gewöhnt, unsere Pflicht zu erfüllen, ohne dafür eine andere Gegenleistung als den durch die Lohntüte garantierten Mindestlohn zu erwarten. Kein Schulterklopfen, kein Dank und keine Komplimente. So ist es leider oft in der Arbeitswelt: Man gibt viel und bekommt im Gegenzug nicht gerade das, was man verdient. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass man auf Menschen mit einer ausgeprägten Menschlichkeit trifft, die sich stattdessen dafür entscheiden, ihre Mitmenschen zu unterstützen, zu beglückwünschen und ihnen zu helfen. Zum Glück gibt es Geschichten von unentgeltlicher Solidarität, auch wenn sie den meisten von uns oft unbekannt bleiben.

Es gibt aber auch Geschichten, die um die Welt gehen, wie die dieser Frau, die in einem bestimmten Moment eine Überraschung erlebte, wo sie es am wenigsten erwartet hatte. Das wollen wir gemeinsam herausfinden.

via Timesnownews

Advertisement

AristonD/Reddit

Rosa kam als junge Frau nach New York City und arbeitete 20 Jahre lang als Putzfrau in einem gehobenen Wolkenkratzer; als fleißige und angenehme Person gewann sie die Zuneigung aller Mieter. Leider konnte sie sich die Miete irgendwann nicht mehr leisten und musste von ihrem Haus zu ihrer Schwester ziehen. Als sie erfuhren, was passiert war, beschlossen die Mieter des Gebäudes, sie für einen Tag zur Arbeit zu rufen, um ihr stattdessen eine wunderbare Überraschung zu bereiten.

 

AristonD/Reddit

In dem auf Reddit geposteten Video ist die Frau in einem Aufzug zu sehen, während eine Person der Kamera ihre Geschichte zeigt, die sie auf eine Reihe von farbigen Post-it-Zetteln geschrieben hat. Auf der Etage angekommen, verlassen die beiden den Aufzug und gehen in ein Penthouse. Der Mann, der sie begleitet, erklärt Rosa, dass sie diese Wohnung für eine Frau putzen muss, die bald die Schlüssel erhalten wird, und zeigt ihr alle Zimmer und Entdeckungen, wobei er ihr ausführlich die Merkmale des Hauses erklärt. Die Frau betrachtet die Wohnung gebannt, ohne zu ahnen, welche Überraschung sie wenige Augenblicke später erwartet.

 

Advertisement

AristonD/Reddit

Am Ende des Besuchs nimmt der Mann einen Mietvertrag, einen Stift und die Schlüssel heraus, legt sie auf den Küchentisch und bittet Rosa zu unterschreiben. Diese Wohnung gehört Ihnen für zwei Jahre", teilt er ihr lächelnd mit. Die ungläubige Rosa ist von dieser unerwarteten Geste zu Tränen gerührt. Jetzt trennt sie nur noch eine Unterschrift vom Einzug in ihr wunderbares neues Zuhause.

Eine großartige Geste dieser Mieter, die uns Hoffnung für die Zukunft gibt. Solange es noch Menschen gibt, die in der Lage sind, ohne Interesse Gutes zu tun, wird die Welt ein Ort sein, der uns alle auf die bestmögliche Weise willkommen heißt.

Advertisement