x
Ägypten: 2600 Jahre alte Käseblöcke…
Pakete, die Erwartungen enttäuschen: 16 Bilder, die den Unterschied zwischen Erwartungen und Realität zeigen Dieser Typ kann jede Straße auf Google Maps anhand eines Fotos lokalisieren

Ägypten: 2600 Jahre alte Käseblöcke in Tongefäßen entdeckt

03 Oktober 2022 • Von Barbara
870
Advertisement

Die Suche nach Artefakten aus antiken Zivilisationen ist seit Jahrhunderten eine faszinierende Aufgabe voller Überraschungen, und die ägyptische Zivilisation ist eine derjenigen, die Archäologen immer am meisten angezogen hat und ihnen einige sensationelle Funde bescherte. Von den imposanten Monumenten, die die Jahrhunderte unbeschadet überstanden haben, über die perfekt erhaltenen Überreste archäologischer Stätten an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bis hin zu den Zeugnissen des Gemeinschaftslebens, die bei Ausgrabungen in den Dörfern gefunden wurden, ganz zu schweigen vom unversehrten Schatz des Pharaos Tutanchamun - Ägypten ist ein sehr fruchtbarer Boden, der immer wieder überrascht.

Obwohl seit den ersten archäologischen Ausgrabungen Jahrhunderte vergangen sind, gibt es auch heute noch unerforschte Stätten, und immer wieder tauchen neue und außergewöhnliche Funde in der Wüste auf. Und wirklich unglaublich war der Fund, von dem wir Ihnen gleich erzählen werden, der an einer der berühmtesten Stätten gemacht wurde: Saqqara in Gizeh. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, was es damit auf sich hat.


Stellen Sie sich vor, Sie finden einen Käse, der 2600 Jahre lang unbeaufsichtigt in einem heißen Raum gelegen hat: Jetzt haben Sie eine Vorstellung von der Szene, die sich den Archäologen bei der jüngsten Ausgrabung in Saqqara, Ägypten, bot. Sie haben richtig gelesen: Der sensationelle Fund besteht aus mehreren Blöcken Halloumi-Käse, die auf die 26. Dynastie (664-525 v. Chr.) zurückgehen. Halloumi ist ein traditioneller zyprischer Schnittkäse aus Ziegen-, Schafs- und manchmal auch Kuhmilch, der auch roh gegessen werden kann. Da er jedoch einen hohen Schmelzpunkt hat, eignet er sich gut zum Grillen oder Braten.

Mostafa Waziri, Generalsekretär des Obersten Rates für Ägyptische Altertümer, erklärt in einer Pressemitteilung, dass die Blöcke in einer Gruppe von Keramikgefäßen mit Inschriften in Demotisch, einer altägyptischen Schrift, die auf dem berühmten Stein von Rosetta gefunden wurde, gefunden wurden.

 

image: Pexels

Das Gebiet von Saqqara hat uns seit langem zahlreiche antike Funde beschert. Die aktuellen Arbeiten begannen 2018 und haben einen sehr spannenden Schatz freigelegt; die sensationellste Entdeckung war 2020, als Hunderte von Artefakten auf dem Gelände gefunden wurden und zum Thema einer Netflix-Dokumentation wurden. Die Ausgrabungssaison 2022 ist die sechste, und sie wurde mit Halloumi-Vasen aus der 26. oder 27. Dynastie (ca. 664-404 v. Chr.) und weiteren 250 perfekt erhaltenen Funden bestens eröffnet.

Es ist nicht zu leugnen: Fünf Jahrtausende nach ihrer Gründung wirkt die ägyptische Zivilisation lebendiger denn je und hält weiterhin viele sensationelle Überraschungen für uns bereit!

Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.