Dieser Uhu möchte nicht aufhören, seinen Lebensretter zu umarmen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Dieser Uhu möchte nicht aufhören,…
Im Winter geht man dort spazieren, im Sommer tauchen: Das ist der See, der sich nur für 4 Monate des Jahres füllt Illustratoren um 1900 wurden gebeten, die Menschheit im Jahr 2000 darzustellen: Hier das spannende Resultat

Dieser Uhu möchte nicht aufhören, seinen Lebensretter zu umarmen

12.780
Advertisement

GiGi ist ein wunderschönes Exemplar eines weiblichen Virginia-Uhu mit einer rührenden Geschichte, in der es um Dankbarkeit geht. Ende Mai wurde sie zur Wild at Heart Auffangstation gebracht nachdem sie von einem Auto angefahren worden war. Ihr Zustand war sehr schlecht: Gehirnerschütterung, der Körper voller Parasiten und eine Infektion des Lungenapparates.

Als die Tierärzte sie untersuchten, hatten sie wenig Grund zur Hoffnung, dass sich das Tier würde erholen können. Unter ihnen war jedoch einer, der dafür bekannt war, ein besonderes Verhältnis zu Vögeln aufbauen zu können...

GiGi war derart übel zugerichtet worden, dass ihr Gewicht während der Heilungsphase nochmal um ca. 500 Gramm abnahm.

Normalerweise wiegen Virginia-Uhus zwischen 675 und 2500 Gramm. Es handelt sich dabei also um einen ernstzunehmenden Gewichtsverlust.

Der Präsident des Tierschutzvereines Douglas "Doug" Pojeky, auch bekannt als der "Raubvogel-Flüsterer", wurde damit beauftragt, sich um GiGi zu kümmern.

Dank seiner Pflege hat GiGi angefangen, wieder alleine zu essen und sie hat die Kraft gefunden, sich wieder aufzurichten.

Advertisement

Zwischen GiGi und Doug hat sich ein sehr inniges Vertrauensverhältnis aufgebaut.

Als Douglas einmal für einige Tage weg musste, merkte man GiGi deutlich an, dass sie unter seiner Abwesenheit litt. Als er zurückkehrte hat sich das Tier buchstäblich in seine Arme geworfen, um ihn zu begrüßen. Die Begrüßung ähnelte fast einer zwischen Menschen, die sich lange nicht gesehen haben. 

Die spezielle Bindung, die sich zwischen GiGi und ihrem Retter entwickelt hat, hat auch für Douglas eine besondere Bedeutung...

Die Begegnung war nicht nur für das Tier wichtig. Douglas Pojeky hat anschließend erklärt, dass es ihn an seinen Vater erinnert hätte, GiGi das Leben zu retten: Als er klein war, war sein Vater der einzige gewesen, der es schaffte den Uhu zu erspähen, der sich auf ihrem Kornspeicher niedergelassen hatte.

Das einzige Mal dass auch Douglas es schaffte, ihn zu entdecken, war an dem Tag als sein Vater starb. Das Tier war gekommen, um sich zu verabschieden, bevor es sich für immer in den Wald zurückzug. 

Tags: TiereRettungenEulen
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.