Der romantische Aspekt der Archäologie: Der Kuss, der 2.800 Jahre "währt", fasziniert die Welt immer noch - Curioctopus.de
x
Der romantische Aspekt der Archäologie:…
Du glaubst zu wissen, was die beiden Unterstriche auf der Ein Geldstück auf einem Glas mit gefrorenem Wasser: Ein raffinierter Trick um gesund zu bleiben

Der romantische Aspekt der Archäologie: Der Kuss, der 2.800 Jahre "währt", fasziniert die Welt immer noch

22 Dezember 2016 • Von Barbara
20.810
Advertisement

Im Rahmen einer Ausgrabung der Stadt Teppe Hasanlu im Nord-Westen des Iran, sind die Archäologen des Metropolitan Museum in New York zusammen mit denen der Universität von Pennsylvania und des University Museum auf etwas gestoßen, das Aufsehen erregte- nicht nur unter Fachleuten und Experten.

Als sie das Gebiet, das in mehreren Schritten zwischen 1956 und 1974 ausgegraben wurde, erforschten, fanden sie zwei menschliche Skelette, die tausende von Jahren in einer einzigartigen Position gelegen hatten. 

Sie nannten sie "The Lovers" und ihr Bild ging um die ganze Welt

Die zwei Liebenden starben, als sie sich ihren letzten, süßen Kuss gaben, der sie für tausende von Jahren miteinander verbunden hat.

Man vermutet, dass die beiden sich mitten in einer Schlacht um die Vorherrschaft der Stadt befunden hatten. Sie haben sich zum Schutz in eine Grube zurück gezogen. Dort fanden sie den Tod. Womöglich sind sie erstickt, nachdem sie sich zärtlich umarmt hatten. Das Paar wird auf die Zeit um 800 vor Christus geschätzt.

Seitdem sie entdeckt wurden (1972) sind sie zwei Liebenden zum Symbol für die ewige Liebe geworden. 

Tags: KuriosGeschichte
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.