25 mutige Frauen, die im kleinen Rahmen die Geschichte verändert haben - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
25 mutige Frauen, die im kleinen Rahmen…
Wie ihr im eigenen Garten unendlich viele Blaubeeren ernten könnt Einige archäologische Entdeckungen, die ungelöste Geheimnisse enthalten

25 mutige Frauen, die im kleinen Rahmen die Geschichte verändert haben

Von Barbara
24.098
Advertisement

das 18. Jahrhundert war eine Zeit großer Aufstände und großer Fortschritte für die Frauenrechte. Vieles von dem was wir heute als normal empfinden, oder was wir für selbstverständlich halten, hängt von Aktionen ab, die manche Frau in dieser Zeit mutig durchgesetzt hat. Von großen Taten bis hin zu kleinen Zeichen der Rebellion: Entdecken wir gemeinsam einige historische Schritte, die von Frauen geleistet wurden und die dazu beigetragen haben, sie Stück für Stück etwas freier zu machen.

Nachdem ihr Trainer ihr erzählt hatte, dass es einer "zerbrechlichen Frau" nicht möglich wäre, einen ganzen Marathon zu laufen, trainierte Kathrine Switzer umso mehr und brachte 1967 als erste Frau den Boston Marathon ins Ziel, zu dem Frauen zu dieser Zeit noch nicht zugelassen waren.

Switzer schaffte es, die Nummer 261 zu bekommen indem sie sich als K.V. Switzer zu dem Wettbewerb anmeldete. Aber als man sie laufen sah, wurde sie wie ein Eindringling behandelt. Die Athletin brachte den Lauf trotzdem in 4 Stunden und 20 Minuten ins Ziel.

Jeanne Manford nahm gemeinsam mit ihrem Sohn an der Gay Pride Parade in New York teil, nachdem dieser Opfer eines homophoben Anschlags geworden war (25. Juni 1972).

Advertisement

Margaret Hamilton ist eine Informatik-Ingenieurin, die in den 60er Jahren das Team leitete, das die Software entwickelte, die für die Mondlandung genutzt wurde, die 1969 mit der Operation Apollo 11 geglückt ist.

Ihr Beitrag zur Programmierung des Bordcomputers erwies sich als fundamental während eines Notfalls, der sich nur 3 Minuten vor der Landung ereignete.

Die Zirkusartistin Maud Wagner war die erste Tattowiererin der USA (1907).

Sarla Thakral war die erste indische Frau, die ein Flugzeug steuerte. Sie erhielt die Lizenz 1936 und steuerte mit nur 21 Jahren den Doppeldecker im Foto.

Advertisement

Die Französin Simone Segouin, auch unter dem Kriegsnamen "Nicole Minet" bekannt, schloss sich den Partisanen in den Kämpfen zwischen 1941 und 1944 an.

Annette Kellerman war eine Schwimmerin und Schauspielerin aus Australien. Sie war eine der ersten Frauen, die einen Ganzkörper-Badeanzug trugen. Das provozierte 1907 noch sehr viel Wirbel.

Advertisement

Am 27. Oktiber 1917 versammelten sich ca. 20.000 Suffragetten in New York um für das Wahlrecht zu kämpfen. Unter ihnen war die japanische Aktivistin und Schauspielerin Komako Kimura.

Mit nur 23 Jahren war Sabiha Gökcen die erste türkische Pilotin, die ein Kriegsflugzeug steuerte (1937).

Advertisement

Pariser Frauen schützen Kinder vor den Schüssen der deutschen Heckenschützen (1944).

Die Schwimmerin Gertrude Ederle war die erste Frau, die den Ärmelkanal 1926 durchschwommen hat.

Die Architektin Elspeth Beard war die erste englische Frau, die eine Weltreise auf dem Motorrad unternahm und zwischen 1982 und 1984 77.000 Kilometer fuhr.

Valentina Tereskova war die erste Astronautin, die in den Weltraum flog (1963).

Die Pilotin Amelia Mary Earheart wurde 1928 fotografiert, nachdem sie alleine den atlantischen Ozean überflogen hatte.

Eine Gruppe von Frauen aus der Women's Home Defence von Großbritannien nimmt an einer militärischen Übung teil.

Frances Green, Margaret "Peg" Kirchner, Ann Waldner und Blanche Osborn, vier Pilotinnen der Women Arforce Service Pilots, einer paramilitärischen Organisation aus den vereinigten Staaten während des zweiten Weltkrieges (1943).

Erika, fünfzehnjährige Ungarin die 1956 an den Kämpfen während der ungarischen Aufstände teilnahm. Der Revolution entstand aus einem Studentenprotest gegen die sowjetische Präsenz in dem Land.

Zwei junge Damen spazieren mit freien Beinen durch die Straßen von Toronto. Es war 1937 und wie man sieht, erregten sie Aufsehen.

Eine schwedische Frau, Überlebende der Konzentrationslager, schlägt einen Neonazo mit ihrer Handtasche während einer Demonstration (1985).

Eine islamische Frau beschützt ihre jüdische Freundin, indem sie mit ihrem Schleier deren Davidstern versteckt (Sarajevo 1941).

Eine amerikanische Suffragette in Protest nachdem eine Gruppe Aktivistinnen brutal von der Polizei niedergeschlagen worden war, weil sie stundenlang vor dem weißen Haus demonstriert hatten (1917).

Eine jüdische Frau versucht alleine, die israelischen Soldaten während der Evakuation einer Siedlung im Westjordanland (2007, Pulitzerpreis für das Foto).

image: Oded Bality

Florence Leona Christie ist die Protagonistin dieses gefeierten Bildes, das von der Fotografin Dorothea Lange aufgenommen wurde. Das Bild wurde zum Symbol der Great Depression, die die USA am Ende der 20er Jahre ergriff und die gravierende Folgen für die weltweite Wirtschaftslage hatte.

Die spanische Kämpferin Marina Ginestà, fotografiert mit 17 Jahren: Das Bild wurde am 21. Juni 1936 in einem Hotel in Barcelona aufgenommen und sie wurde zur Ikone des spanischen Bürgerkrieges.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.