12 Kuriositäten die dir die Antike aus anderen Augen zeigen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
12 Kuriositäten die dir die Antike…
Dieser französische Künstler verwandelt anonyme Gebäude in gigantische Kunstwerke auf der ganzen Welt Eine Fotografin koloriert die letzten Fotos einer Auschwitz-Insassin

12 Kuriositäten die dir die Antike aus anderen Augen zeigen

830
Advertisement

Geschichte in der Schule zu lernen ist sehr nützlich um aktuelle Geschehnisse besser einordnen zu können und um die Evolution historischer Fragen zu verstehen. Wenn man Epoche für Epoche durch geht bekommt man eine Idee von dem, was einmal gewesen ist. Prioden der Krise und Perioden extremen Wohlstands. Wenn das Studium vertieft wird lernt man einige Details kennen von weniger großer Wichtigkeit aber definitiv kurios. Hier einige der Details die euer Wissen über die Geschichte bereichern. 

Frauen durften nicht in der Öffentlichkeit rauchen

Zu Beginn der 20. Jahrhunderts war es den Frauen streng verboten zu rauchen: Eine Frau mit diesem Laster wurde sofort als negativ beurteilt und von der Gesellschaft ausgegrenzt. In kürzester Zeit änderten sich die Dinge sehr schnell mit dem Kamp um die Frauenrechte und die Freiheit veränderte sich auch das Rauchverbot. Die Tabakindustrie profitierte also von der weiblichen Emanzipation und die Zigarette wurde zum Symbol für die Geschlechtergereichtigkeit. 

Perücken waren voller Läuse

Die Hygiene wurde damals nicht groß geschrieben: Die Perücken waren fast immer überfüllt mit Läusen, und wurden mit Tierfett eingeschmiert damit sie ihre Form behielten. Aus dann diesen Gründen entströmte ihnen häufig ein schrecklicher Geruch und sie fingen leicht Feuer. 

Advertisement

Das Hakenkreuz ist ein gutes Symbol

Heute ist es allen als Symbol des Leids bekannt. Das Hakenkreuz hat seinen Ursprung aber in der hinduistischen und buddhistischen Religion. Und hier bedeutet es genau das Gegenteil. Das Hakenkreuz wird häufig mit der Sonne, dem Licht, dem Göttlichen assoziiert oder als Gruß oder Glückwunsch weitergegeben.

Caligola nominierte sein Pferd zum Senator.

image: pixabay.com

In der Geschichte des alten Roms war die Nominierung des Pferdes von Caligula zum Senator sicherlich ein kurioses Ereignis. Diese Geste wird von vielen Historikern als Akt des Wahnsinns oder Zeichens der extremen Liebe zu diesem Tier gedeutet. Aber wahrscheinlich handelt es sich um eine Provokation des Senators selbst der zu dieser Zeit die Untauglichkeit der Politik kritisierte. Indem er sein Pferd zum Senator nominierte wollte er vielleicht sagen dass jeder in der Lage sei, dieses Amt auszuführen. 

Nur Adelige benutzten ein Bidet

Die Erfindung des Bidets geht aus das XVII Jahrhundert zurück: Man weiß dass es ursprünglich in Frankreich auftauchte aber man kennt nicht den offiziellen Erfinder. Die Nutzung funktionierte genauso wie beim heutigen Bidet. Man benutzte es um den Intimbereich an verschiedenen Momenten des Tages zu waschen. Trotz der Präsenz des Bidets war das Wort "Hygiene" zu der Zeit noch nicht angemessen. Die Nachttöpfe und das Bidet wurden voll im Schlafzimmer stehen gelassen ohne dass man sich über Bakterien oder den schlechten Geruch Gedanken gemacht hätte. Außerdem wurden die Nachttöpfe einfach auf die Straße geleert indem man den Inhalt einfach aus dem Fenster kippte. 

Advertisement

Frauen wuschen sich bekleidet

Das Volk hielt sich auf eine bizarre Art sauber: Sie warfen sich bekleidet ins Wasser und wuschen sich so gut es ging. Frauen konnten sich nicht umziehen und sich auch nicht in Unterwäsche zeigen. Deshalb trugen sie lange schwere Kleider mit denen sie ins Wasser gingen. 

Arabische Zahlen wurden von den Indern erfunden

Obwohl das heute benutzte numerische System sich "arabisch" nennt ist es kurios, dass man es auf arabisch "indisch" nennt. Die Wahrheit ist, dass die Nummern in Indien zwischen 400 vor Christus und 400 nach Christus auftauchten. 

Advertisement

Kinderhusten wurde mit Morphin behandelt

In der Vergangenheit benutzte man einen sehr wirksamen Sirup, der Morphium enthielt. 1911 klärte die Amerikanische Medizinervereinigung über die Nebenwirkungen auf. Trotzdem wurde das Medikament bis 1930 verkauft.

Im Mittelalter wurden Tiere hingerichtet

Der erste Hinweis auf einen Prozess an einem Tier geht auf 1266 in Frankreich zurück. Dieser juristische Wahnsinn war weiterhin legal bis ins XVII Jahrhundert. Die Tiere wurden oft des Mordes beschuldigt, aber es konnten auch andere Taten sein. Die Tiere hatten das Recht auf einen Anwalt und das Volk konnte Zeugenaussagen leisten. 

Advertisement

Die Straßen des Mittelalters waren sehr schmutzig

Heute sehen mittelalterliche Städte schön und faszinierend aus. Zur damaligen Zeit sahen sie komplett anders aus. Sie waren sehr schmutzig, die Straßen waren mit Exkrementen bedeckt (von Menschen und Tieren) aber auch von Lebensmitteln und Abfällen aller Art.

Kim Jong-Il war ein künstlerischer Präsident

Kim Jong-Il war Präsident von Nordkorea bis 2011. Er war ein Mann voller Leidenschaft für die Kunst Er liebte die Musik und komponierte während seiner Regentschaft 6 Opern.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.