Durchbruch in der Alzheimerforschung: Die Krankheit steht in Verbindung mit einem erhöhten Blutzuckerspiegel - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Durchbruch in der Alzheimerforschung:…
Ingwer ist nicht IMMER gut: in diesen 4 Fällen sollte er nicht eingenommen werden Wie oft wechselst du deinen Pyjama? Sicherlich nicht so oft wie du solltest!

Durchbruch in der Alzheimerforschung: Die Krankheit steht in Verbindung mit einem erhöhten Blutzuckerspiegel

19.577
Advertisement

Alzheimer ist eine Krankheit, die immer mehr Personen bestrifft- nicht nur im hohen Alter. Aber zur Entstehung und Behandlung dieser Krankheit gibt es immernoch viel zu erforschen. Im Moment ist die Krankheit nicht heilbar und man kann erst eingreifen wenn die Krankheit bereits ausgebrochen ist. Die Wissenschaft macht trotzdem große Schritte um die Krankheit besser zu verstehen die auch in Zukunft weite Teile der Weltbevölkerung betreffen wird. Sie sollte geheilt oder zumindest so früh wie möglich diagnostiziert werden können.

Die Entdeckung, die durch die Universität Bath gemacht wurde, zeigt sich als eine regelrechte Revolution in der Forschung: Es konnte gezeigt werden dass Alzheimer mit erhöhten Blutzuckerwerten in Verbindung steht. Das ist ein typisches Merkmal von Diabetes und Fettleibigkeit.

via: bath.ac.uk

Damit haben sich zwei große Probleme des heutigen Lebensstils vereint: Diabetes und Alzheimer sind keine getrennten Krankheiten sondern sind miteinander verbunden.

image: bath.ac.uk

Die Wissenschaftler der Universität haben entdeckt dass hohe Blutzuckerspiegel wichtige Schäden an einem Enzym verursachen, das auch an der Entstehungsphase von Alzheimer beteiligt ist.

Man weiß gut dass ein erhöhter Blutzuckerspiegel typisch ist für Personen die Diabetes haben oder fettleibig sind. Aber die Verbindung zum Alzheimer wurde bisher nicht entdeckt.

Die Konsequenz ist klar: Diabetiker haben eine erhöhte Warscheinlichkeit, die Krankheit zu entwickeln im Vergleich zu gesunden Menschen.

Die Verbindung zwischen Blutzucker und der Krankheit entsteht durch einen Prozess, der eine Reaktion zwischen dem Zucker und einer Klasse von Enzymen beschreibt. Das Produkt der Realtion ist eine Schädigung der Enzyme die mit den ersten Phasen der Erkrankung in Zusammenhang stehen. Während Alzheimer voran schreitet, verstärkt sich dieser Prozess sogar noch.

Somit konnte man der Erforschung der Krankheit einen weiteren wichtigen Baustein hinzufügen, den die wissenschaftliche Welt als Meilenstein bezeichnet: "Wir hoffen dass uns diese Erkenntnis helfen kann, die Krankheit frühzeitig zu diagnostizieren und neue Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten zu entwickeln", sagt Dr. Rob Williams der Biologischen und Chemischen Abteilung.

Dr.Omar Kassaar ergänzt:"Zuviel Zucker ist ein bekannter Risikofaktor für Diabetes und Fettleibigkeit, aber diese Verbindung zum Alzheimer ist ein Grund mehr, den Konsum von Zucker drastisch einzuschränken."

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.