Er arbeitet sein Leben lang als Aufseher, aber sein Testament birgt eine gewaltige Überraschung... - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Er arbeitet sein Leben lang als Aufseher,…
Die faszinierende japanische Legende über den roten Faden des Schicksals Welche Melone sollst du kaufen? Hier die 5 Regeln die dir helfen!

Er arbeitet sein Leben lang als Aufseher, aber sein Testament birgt eine gewaltige Überraschung...

22.201
Advertisement

Ronald James Read ist 2014 im Alter von 92 Jahren verstorben. Er war bei seiner Familie und allen die ihn kannten sehr beliebt, aber mit seinem Tod wurde ein Ereignis bekannt, das alle überrascht zurück lässt.

Herr Read war der erste aus seiner Familie, der 1940 ein Diplom erhielt und seither immer bescheidene Beschäftigungen ausübte (Aufseher, Reinigungskraft). Daher waren seine finanziellen Möglichkeiten immer eher knapp gewesen. Aber Read versteckte ein Talent, das es ihm erlaubt hat seine persönliche Mission der Wohltätigkeit auszuführen. 

Ein bescheidener Wohltäter

image: mirror.co.uk

Read war bei allen als einfacher und bescheidener Mann bekannt. Er kaufte nur das nötigste und wirkte daher wie jemand, der finanzielle Schwierigkeiten hat. Manchmal passierte es, dass Menschen ihm ein Frühstück bezahlen wollten oder ihm eine Mütze und Handschuhe für den Winter stricken wollten. Nach seinem Tid am 2. Juni 2014 jedoch haben sie eine unglaubliche Entdeckung gemacht: Im Laufe der Jahre hatte Read ein Vermögen aus Börsentiteln und Eigentum aufgebaut, das einen geschätzten Wert von 8 Millionen Dollar hatte. Diese Summe ließ jeden ungläubig zurück. Aber was wirklich beeindruckt ist das, was er mit diesem Geld verfügt hat.

Die Begünstigten des Testaments

Read hat verfügt dass der größte Teil seines Vermögens an 2 Vereinigungen der Stadt Brattleboro (Vermont) gehen sollte: Die Bibliothek Brooks Memorial Library und das Brattleboro memorial hospirtal. Ersteres bekam 1,2 Millionen Dollar während dem Krankenhaus 4,8 Millionen Dollar gut geschrieben wurden. In beiden Fällen handelt es sich dabei um die größten Spendensummen die sie jemals erhalten haben. Der Rest ging an die Familie. Sein Anwalt, Laurie Rowell, erklärte dass Ronald Read ein großes Talent für Investments hatte, auch wenn das niemand wusste. Nicht einmal seiner Familie war diese Marktkenntnis bekannt. Sie wussten nur dass er in der Vergangenheit einige Investments gemacht hatte und dass er gerne das Wall Street Journal las...

Die Spenden gingen an zwei Orte, an denen sich Ronald gerne aufgehalten hat und wo er enge Freundschaften hatte, die ihm am Herzen lagen und die ihm in seinen letzten Jahren als Witwer beigestanden hatten. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.