Was will uns unser Augenlid sagen wenn es zuckt ohne aufzuhören? - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Was will uns unser Augenlid sagen wenn…
17 nervige Bilder, die JEDEN irritieren Warum euer Hund euch ableckt? Es gibt eine Antwort... und die ist sehr schön!

Was will uns unser Augenlid sagen wenn es zuckt ohne aufzuhören?

3.125
Advertisement

Manchmal beginnt ein Teil unseres Körpers zu zittern ohne dass es eine Erklärung dafür gäbe. Eine kleine Zone beruhigt sich manchmal garnicht mehr: Es kann der Mundwinkel, das Augenlid oder auch ein anderer Muskel sein. Habt ihr euch schonmal gefragt was da in eurem Körper passiert und wie man das Zucken beenden kann? Ärzte sagen dass es sich um ein zeitlich begrenztes Phänomen handelt. In den meisten Fällen dauert es einige Minuten, aber es gab auch Patienten, die Monate lang darunter litten. 

Bild: AJC1/Flickr, Craige Moore/FlickrMaxpixel

Zuckungen der Augen sind weit verbreitet: Normalerweise sind sie befristet, sie können aber auch einige Monate lang anhalten.

Sie können sowohl das Oberlid als auch das Unterlid betreffen. Es gibt eine Vielzahl von Gründen für das nervöse Augenlidzucken:

  • Stress: Wenn wir gestresst sind, zeigt uns das der Körper auf seine Weise. Eines der Signale ist das Zucken der Lider, insbesondere wenn es mit Sehproblemen zusammen auftritt. Stress zu reduzieren wird auch das Muskelzucken verringern. 
  • Körperliche und geistige Erschöpfung: Schlafmangel spielt eine fundamentale Rolle beim Auftreten der Zuckungen
  • Erschöpfung der Augen: Eine extrem beeinträchtigte Sicht kann Muskelzuckungen hervor rufen. Man sollte den Augenarzt aufsuchen um herauszufinden ob man eine Brille braucht bzw. ob man seine Brille wechseln sollte. 
  • Kaffee und Alkohol: Übermäßiger Konsum von Kaffee und alkoholischen Getränken kann verantwortlich für die Spasmen sein. Eine Reduktion der genannten Stoffe kann das Leiden lindern. 
  • Trockene Augen: Trockene Augen sind ein Leiden, das ältere Menschen betrifft. Aber auch Leute, die viele Medikamente nehmen, lange Stunden vor dem PC arbeiten oder Kontaktlinsen tragen. Wer darunter leidet erlebt auch unfreiwilliges Zusammenkneifen der Augen. 
  • Unausgewogene Ernährung: Auch der Mangel mancher Nährstoffe kann das Leiden auslösen. 
  • Allergien: Exzessive Tränenbildung, Jucken und ständiges Reiben der Augen durch Allergien, kann die Menge an Histamin steigern, welches die Spasmen bewirkt. 

Mann muss sich nicht sorgen wenn das Augenlid zuckt, auch wenn man herausfinden sollte, ob den Ursprung des Problems ein unausgeglichener Lebensstil bildet. Es gibt keine Methode, um die Zuckungen sofort zu lindern, und dies ist auch nicht nötig. Man muss nur ein bewussteres und gesünderes Leben leben. 

Man darf diesen leichten Tic nicht mit ernsthafteren Problemen verwechseln. Zum Beispiel den Blefarospasmus (das unfreiwillige wiederholte Schließen der Augen) und hemifaziale Zuckungen.

 

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.