Bevor du aus einer Plastikflasche trinkst solltest du die Bedeutung hinter der Nummer kennen, die auf dem Boden abgedruckt ist - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Bevor du aus einer Plastikflasche trinkst…
Die traurige Wahrheit über menschliche Evolution in 16 lustigen Bildern 17 nervige Bilder, die JEDEN irritieren

Bevor du aus einer Plastikflasche trinkst solltest du die Bedeutung hinter der Nummer kennen, die auf dem Boden abgedruckt ist

Von Barbara
29.660
Advertisement

Wasser aus einer Plastikflasche zu trinken ist eine Angewohnheit von vielen. Häufig vergessen wir jedoch die Grundregeln der Hygiene, die die Ansammlung einer großen Menge von Bakterien gerade dort wo wir sie nicht vermuten würden bedingen. Beispielsweise wenn wir den Deckel mit schmutzigen Hände aufdrehen. Daran denken wir viel zu wenig, aber auch aus welcher Art von Plastik die Flasche besteht ist von fundamentaler Wichtigkeit: Die Zahl, die auf dem Boden der Flasche abgedruckt ist, gibt uns mehr Aufschluss darüber. 

Nicht jedes Plastik ist gleich: Manche geben mit der Zeit giftige Substanzen ab und man sollte sie besser vermeiden.

image: pixabay.com

Um zu erfahren, aus welcher Art von Plastik wir trinken, und um sicher zu gehen dass es nicht giftig für unsere Gesundheit ist, muss man nur die Zahl betrachten, die am Boden der Flasche abgedruckt ist. 

Manche Arten von Plastik sind geeignet um feste und flüssige Stoffe zu behalten, andere nicht: Hier die Bedeutung der Zahlen.

  • Flaschen, die mit der Nummer 1 markiert sind sind aus PET hergestellt- Polyethylenterephthalat: Sie sind nur zur einmaligen Verwendung geeignet und können giftige Substanzen abgeben, wenn sie mit Wärme in Kontakt kommen, auch mit Sonnenlicht. 
  • Auch die Flaschen mit der Nummer 3 und 7 sollten nicht gekauft werden. Erstere sind aus PVC (Polyvinylchlorid), das gefährliche chemische Substanzen abgibt. Zweitere entstehen aus einer Verbindung mehrere Typen von Plastik und sind daher nicht sicher. 
  • Die Nummer 6 bezeichnet Polystyren, aus dem nicht nur Plastikflaschen hergestellt werden. Polystyren ist das Material aus dem die weißen Styroporplatten hergestellt werden, die wir nach dem Kauf von Elektrogeräten in der Schachtel finden. Wenn sie der Hitze ausgesetzt werden, setzen sie krebserregende Substanzen frei. 
  • Die sichersten Flaschen sind die aus Polyethylen von hoher Dichte (2, einem härteren Plastik) und niedriger Dichte (4, Weicher) sowie die aus  Polypropylen (5): Sie sind die einzigen, die als Mehrwegflaschen geeignet sind wenn sie jedes Mal gründlich gewaschen werden. 
Advertisement

Wenn Wasserflaschen falsch benutzt werden, sind sie der ideale Ort für die Vermehrung von Bakterien.

Eine Studie hat gezeigt dass die Bakterien in den Wasserflaschen die gleichen sind, die man auf Fleischverpackungen findet. Dies geschieht insbesondere dann wenn man die Deckel mit schmutzigen Fingern aufdreht, wenn man die Flasche an mehrere Personen weiterreicht, wenn wir sie nicht waschen und öfters verwenden und wenn wir das Wasser für lange Zeit stehen lässt. 

Bilder: Doc. RNDr. Josef Reischig, Csc./Wikimedia

Auch die Art der Flasche aus der wir trinken ist sehr wichtig: Die Stöpsel sind häufig am stärksten von Bakterien befallen.

Häufig werden Wasserflaschen unter unhygienischen Bedingungen benutzt, beispielsweise während des Sports. Aber auch die Beschaffenheit der Stöpsel macht sie problematisch: Die Deckel haben viele kleine Rillen in denen sich das Wasser sammelt. Dort wird die Entwicklung von Bakterien begünstigt. Auch eine Spülung ist nicht in der Lage dazu, den Schmutz zu entfernen. Aus diesem Grund sollten insbesondere Flaschen mit einem Saugverschluss vermieden werden. Am besten sollte man Einwegflaschen benutzen und anschließend sachgerecht entsorgen. Noch besser ist es wenn man einen Strohhalm benutzt!

Bild: Mikael Häggström/ Crisco 1492

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.