Das Burning Man Festival: Diese Fotos zeigen, dass es das verrückteste Event der Welt ist - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Das Burning Man Festival: Diese Fotos…
10 gute Gründe warum jeder nackt schlafen sollte Jedes Verhalten eines Kindes geht auf einen Fehler der Eltern zurück: Hier einige Beispiele

Das Burning Man Festival: Diese Fotos zeigen, dass es das verrückteste Event der Welt ist

2.037
Advertisement

Es war ein Sommernachmittag im Jahre 1986 als am Strand von San Francisco zwei Holzstatuen Feuer finden. Die Flammen wurden durch eine Gruppe von Freunden entzündet die um sich zu vergnügen das Bildnis eines Mannes und eines Hundes ansteckten. Unter der Jugendlichen war ein gewisser Larry Harvey, der einige Jahre später entschied, aus diesem Ereignis ein jährliches Event zu machen: So entstand das Burning Man Festival, eines der verrücktesten Events der vereinigten Staaten. 

An diesem Nachmittag in San Francisco war die Statue des Mannes nur wenig mehr als 2 Meter hoch. In den Folgenden Jahren wurde die Figur immer größer.

image: bbwhoa

Das Burning Man ist ein Festival, das eine Woche dauert und Ende August/Anfang September stattfindet.

image: hybycozo
Advertisement

Die Menschen, die daran teilnehmen praktizieren verschiedene Formen der Meditation und lassen ihrer Kreativität freien Lauf: Während des Burning Man Festivals gibt es nichts was es nicht gibt.

image: xmasons

Mit der Zeit wurden es immer mehr Teilnehmer und das Camp wurde zu einer richtigen Stadt.

image: cal_bear209

Man entschied also, diese Stadt offiziell zu machen indem man sie Black Rock City nannte. Die Stadt gleicht einem Camp in Form eines Halbkreises.

image: katrinq
Advertisement

Im Inneren gibt es präzise Regeln des Zusammenlebens. Darunter extreme Gastfreundschaft, Gemeinschaftsarbeit, die Ablehnung von finanzieller Entlohnung und das Eliminieren sämtlicher Spuren nach Ende des Festivals.

image: alisamore

Black Rock City befindet sich in der Wüste von Nevada. Aufgrund der wachsenden Anzahl an Teilnehmern musste das Festival seinen Schauplatz von San Francisco hierher verlegen.

image: cal_bear209
Advertisement

Für eine Woche hat man hier die Möglichkeit, sich selbst ohne jede Grenze auszuleben.

image: visittheusa

Jeder kleidet und benimmt sich wie er möchte und gehorcht seiner Inspiration.

Advertisement

Die Ausdehnung des Camps ist so groß, dass es wirkt wie ein anderer Planet, tausend Lichtjahre von der Zivilisation entfernt.

image: yassweng

Einer der interessantesten Aspekte dieses Events ist der Fakt, dass es extrem gut organisiert ist.

image: amsuzyshenla

Jeder trägt dazu bei, jede Ausgabe des Fests noch besser zu machen als im Jahr zuvor.

image: cal_bear209

Es fehlt nicht an Unterhaltung. Alles, was den menschlichen Geist nährt ist willkommen.

image: ericzimages

Am Ende der Woche wird jede Spur des Festivals beseitigt. Die Tradition will, dass der Burning Man angezündet wird. So wird das Festival traditionell geschlossen.

image: dreguazzelli

In der Umgebung gibt es keine Restaurants und auf dem Camp werden nur Eis und Kaffee angeboten.

image: cthelamb

Jeder bringt als das Nötige zum Essen, Trinken und Leben mit sich. Man nutzt die Wohnwägen zu Leben und Schlafen und alles was man sonst so braucht.

In der Wüste gibt es auch kein Telefonnetz. Auch deshalb ist die Atmosphäre so suggestiv. Man lebt in einer Realität weitab von der Gewohnheit und hat keinen Kontakt zum Alltag.

image: tommykennard
Tags: USAEventsTradition
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.