Socotra, eine fantastische Insel die so abgelegen ist, dass sie jedem Besucher wie außerirdisch vorkommt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Socotra, eine fantastische Insel die…
10 dunkle Orte, die noch nicht von Touristen heimgesucht wurden 20 Aufnahmen, die Momente puren Glücks festhalten

Socotra, eine fantastische Insel die so abgelegen ist, dass sie jedem Besucher wie außerirdisch vorkommt

1.740
Advertisement

Die Insel Socotra befindet sich vor der Küste von Jemen und formt zusammen mir anderen Inseln ein Archipel von dem man wenig hört, das aber im Jahr 2008 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Der Grund für diese Entscheidung liegt in der besonderen geologischen Lage: In der Zeit des Cenozoikum (vor 65,5 Millionen Jahren) löste es sich von der Afrikanisch- Arabischen Platte und wurde zur Insel. Dadurch entstand ein Lebensraum für eine große Zahl an endemischen tierischen und pflanzlichen Spezies. 

Ein ganz besonderer Ort aus dem Blickwinkel der Biodiversität...

image: Google Maps

Mit "endemisch" meint man all die Spezies, die exklusiv an einem bestimmten Ort der Erde vorkommen. Wie alle Insel gibt es hier natürliche geographische Barrieren, die die botanische und zoologische Verbreitung der Spezies verhindern. Socotra kann verschiedene Rekorde in diesem Bereich verzeichnen. Um ein Beispiel zu machen: Von den 800 Spezies auf dieser Insel sind gut 37% endemisch!

Darunter ist eine der charakteristischsten der Drachenbaum (DRacaena cinnabari, Foto), eine Sukkulente mit einer unverwechselbaren Schirmform. Sie gibt eine rote Frucht (Drachenblut), die für medizinische Zwecke, als Räuchermittel und als Färbemittel benutzt wurde.

Unter den Tieren machen Reptilien den größten Teil aus. Es gibt hier 31 endemische Reptilienarten!

Advertisement

In den 2000 Jahren, die der Mensch nun diese Insel besucht, die bis heute sehr isoliert ist und die man schwer erreichen kann, sind bereits viele der Tiere und Pflanzen verschwunden.

Die verschiedenen nicht-endemischen Spezies, die vom Menschen nach Socotra getragen wurden, haben das biologische Gleichgewicht der Insel verändert und zum Verschwinden einiger Spezies geführt, die man nur hier finden konnte.

Ein Paradies, das Schutz braucht...

Un post condiviso da Jason Sputnik (@sputnikboy) in data:

Die Biodiversität dieser Insel ist derart groß, dass eigentlich nur größere Orte wie die Galapagos-Inseln, Neuseeland, Hawaii und Neukalzedonien ähnliche Größen berichten können. Auf dem Foto seht ihr Exemplare des Gurkenbaums.

Die Verbindungen zur Insel erfolgen fast ausschließlich durch Handelsschiffe, die die wirtschaftlichen Aktivitäten der Insel fördern, die vornehmlich auf dem Fischfang, der Zucht und dem Dattelanbau beruhen. Der einzige Flughafen der Insel ist seit 2015 dank des Krieges zwischen Jemen und Saudi Arabien stillgelegt.

So traurig der Grund für diese Isolierung auch ist sagen manche, dass sie froh sind dass die Insel so scher zu erreichen ist...

Wenn man dem Tourismus den Weg auf die Insel öffnen würde, würde die Verschmutzung die Einzigartigkeit dieses Ortes irreparabel zerstören.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.