Wissenschaftler haben versehentlich ein mutiertes Enzym entwickelt, das Plastikflaschen zersetzt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Wissenschaftler haben versehentlich…
Adidas-Schuhe aus Plastik, das aus den Ozeanen gesammelt wurde sind ein unerwarteter Erfolg Er war einer der wenigen der das Vertrauen der amerikanischen Ureinwohner gewann: Hier seine wunderbaren Aufnahmen

Wissenschaftler haben versehentlich ein mutiertes Enzym entwickelt, das Plastikflaschen zersetzt

Von Barbara
1.495
Advertisement

2016 hat die wissenschaftliche Gemeinde erfahren dass ein Team von japanischen Wissenschaftler in einer Müllhalde das erste Bakterium gefunden hatte, das Plastik verdauen konnte. In der Folge dieser Entdeckung wurde ein Forscherteam zusammen gestellt, das von Professor John McGeehan von der Universität von Portsmouth (Großbritannien) geleitet wurde. Mit dem Ziel, das spezifische Enzym zu isolieren und zu studieren, das für diese chemische Reaktion verantwortlich ist.

Man bestrahlte das Enzym mit Röntgenstrahlen, die zehn Mal stärker sind als Sonnenstrahlen. Dadurch wurden die einzelnen Atome herausgestellt und die Struktur wurde enthüllt. Diese erschien sehr ähnlich zu der, die viele Bakterien zeigen, die das Cutin zersetzen, eine Schutzsubstanz auf Pflanzen. Im Laufe der Studie passierte aber etwas interessantes. Bei der Manipulation des Enzyms veränderten die Wissenschaftler es und erhöhten seine Fähigkeit, das Plastik zu zersetzen. 

Das Sensationelle, so erklärt es Professor McGeehan, ist nicht die Verbesserung an sich (etwa 20% mehr), sondern die Tatsache dass das Enzym verbessert werden kann. In der Industrie werden viele Super Enzyme verwendet, die dazu entwickelt wurden, um bestimmte chemische Prozesse besonders schnell zu machen (und dadurch ökonimisch vorteilhafter). Die Idee der Forscher ist die, das bekannte Wissen zur Potenzierung von Enymen bei diesem neuen plastikfressenden Enzym anzuwenden.

Der nächste Schritt könnte der sein, das Superenzym in einem extremophiles Bakterium einzubringen, das Temperaturen über 70 Grad übersteht. Über dieser Schwelle geht das Plastik vom soliden in den weichen Zustand über, der es 10 bis 100 Mal einfacher zersetzbar macht.

Ein Enzym zu entwickeln, das das Plastik in seine grundlegenden Atome spaltet öffnet neue Blickwinkel im Bereich des Recyclings. Die PET Flasche ist ein Material, das nur zum Teil recycelt werden kann. Aufgrund der Unreinheit ist es sehr schwierig, die benutzten Flaschen in neue Flaschen zu verwandeln. Aus den Flaschen macht man daher meist Polyesterfasern. Das Plastik zu zersetzen würde die Möglichkeit geben, es zu recyceln und neue Flaschen daraus zu machen. Das würde die weltweite Produktion senken.

Wenn man bedenkt, dass jede Minute auf der Welt eine Million Plastikflaschen weg geworfen wird und dass davon nur 14% recycelt werden, ist die Entwicklung des Superenzyms eine große Hoffnung auf die man bauen kann. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.