Körperliche Bewegung: 7 einfache Regeln für konstantes Training, das das Leben verlängert - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Körperliche Bewegung: 7 einfache Regeln…
30 Beispiele für Zufallskunst...die besser sind als echte Kunstwerke Das System das damit beginnen wird, die Plastikinsel des Pazifik zu säubern ist bereit zum Einsatz

Körperliche Bewegung: 7 einfache Regeln für konstantes Training, das das Leben verlängert

981
Advertisement

Wenn wir uns erschöpft, energielos und ohne Schwung fühlen, ein wenig Sport zu treiben, sollten wir uns daran erinnern dass es notwendig ist, unseren Körper im Training zu halten um besser zu leben.

Um eine stille Entzündung, also die Alterung des Körpers, zu kontrastieren, die zu Krankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen führen kann, können 100 Minuten physischer Aktivität innerhalb einer Woche ausreichen. Aber was sind die Modalitäten um solch ein 100 Minuten Training durchzuführen? Hier die 7 Regeln die man folgen sollte. 

Wie es im Laufe des 4. internationalen Kongresses für Ernährungswissenschaft gezeigt wurde, muss man in konstantem Training bleiben um der schleichenden Entzündung vorzubeugen. Hier die 7 Regeln der Forscher, um 100 Minuten physisches Training pro Woche durch zu ziehen.

Regel No.1.: Wieviel Training? 3 Sitzungen pro Woche- eine Tag Training, einen Tag Paus. 100 Minuten aerobes Training pro Woche können reichen. Es ist nur wichtig dass man 40 Minuten in einer Sitzung am Wochenende macht und dann 60, geteilt auf zwei Blöcke à 30 Minuten während der Wochentage.

Regel No.2: Intervalltraining: 4-5 Serien aeroben Trainings, jede 4 Minuten lang und dann 3-4 Minuten zur Erholung zwischen jeder Serie.

Regel No.3: Training auf nüchternen Magen: Morgens vor dem Frühstück zu trainieren aktiviert das Enzym des Lebens, also die AMP-Kinase die den Organismus lange in Schuss hält.

Regel No.4: Concurrent Training: Man sollte aerobes Training mit Einheiten abwechseln die an der Muskelkraft arbeiten.

Regel No.5: Hydratation: Wenn man körperliches Training durchführt, verbraucht man hohe Mengen von Wasser und Mineralien wie Sodium, Chlor, Kalium und Magnesium. Um das was man verloren hat wieder aufzufüllen, muss man den Körper konstant hydratisieren. Das hält den Organismus gesund und führt auch zu besseren Ergebnissen während des Trainings. Die dehydrierten Muskelfasern verändern sich durch Training nicht.

Regel No.6: Wieviel trinken? Um herauszufinden ob wir trinken müssen kann man eine schnelle Urinanalyse durchführen. Wenn er lebhaft gelb ist, muss man mehr trinken. Generell sind 2 Liter Wasser am Tag ratsam, an den Trainingstagen sogar mehr.

Regel No.7: Nicht zuviel trainieren: Physische Aktivität provoziert eine Entzündung, damit sich das Gewebe nach dem Training regenerieren kann. Aber wenn die Entzündung zu stark ist, entsteht narbiges Gewebe, was das Verletzungsrisiko erhöht. Also ist es gut, nicht zu übertreiben. Auf den eigenen Körper zu hören ist die Regel Nummer 1!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.