Die Area 51 ist einer der geheimsten Orte der Welt: Hier 9 Fakten die du nicht kanntest - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Area 51 ist einer der geheimsten…
Geburtshilfe um 1700: Hier das kuriose Instrument mit denen man die Geburtshilfe lehrte Fünf genetische Mutationen, die du vielleicht hast...auch wenn du es nicht weisst

Die Area 51 ist einer der geheimsten Orte der Welt: Hier 9 Fakten die du nicht kanntest

1.579
Advertisement

Die Area 51 befindet sich in einer amerikanischen Militärzone etwa 150 km Nordöstlich von Las Vegas im Staat Nevada. Die Gerüchte die um diese Area kreisen werdet genährt von der Geheimhaltung, die diese Zone umgibt. Ihre Existenz wurde immer nur vage von den vereinigten Staaten bestätigt. Erst jüngst haben einige Funktionäre die Erlaubnis erhalten zu erklären, dass die Area sich der Erprobung moderner technologischer militärischer Apparate widmet. Aber das reichte nicht um die vielen Theorien zu zerstreuen. 

9 Dinge die du nicht über die Area 51 wusstest

  1. Es gibt sie wirklich. Die Area 51 wurde zum Protagonisten verschiedener Filme und Verschwörungstheorien. Deshalb denken vielen Menschen dass sie reine Fiktion ist. Aber die Zone wurde 2013 offiziell bestätigt als zum ersten Mal der Name und die Position auf der Landkarte preis gegeben wurden. Im gleichen Jahr wurde auch enthüllt dass die Area zum Testen von moderner Militärtechnologie dient.
  2. Man glaubt an Verbindungen zu außerirdischem Leben. Der Grund dafür liegt in der Geheimhaltung die diese Anlage immer umgeben hat und am Verhalten der amerikanischen Regierung. Es gibt das Gerücht, dass sich in dieser Anlage ein UFO befindet das einmal auf eine nahegelegene Ranch abgestürzt ist. Es wurde in die Area transportiert damit man es untersuchen könnte. Die Militärs sagten im ersten Moment, dass es sich um einen meteorologischen Ballin handelte aber Jahre später gab ein offizieller Bericht zu dass es sich um ein Gerät gehandelt hat, das die Schallwellen der sowjetischen Nukleartests abfangen sollte.
  3. Wer die Grenzen übertritt riskiert eine harte Strafe. Die Grenzen zu übertreten ist eine ernste Sache. Man riskiert bis zu sechs Monate Gefängnis und eine Strafe von 1000 Dollar. Vor allem Touristen fordern die Gesetze immer wieder heraus indem sie die Gegend aufsuchen. Das führt zu nicht zu unterschätzenden Einnahmen: Manche Länder haben die Straßen umbenannt, sodass sie zum UFO-Thema passen- nur um die Gerüchte um Außerirdische weiter zu nähren. Habt ihr auch schon mal den Extraterrestrial Highway befahren?

4. Heimlich eintreten ist unmöglich. DIe Sicherheitssysteme zum Schutz des Geländes sind auf höchstem Niveau. Die Kontrolle wird sowohl von getarnten Militärs als auch durch Kameras geleistet.

5. Hier wurden die modernsten Antispionagegeräte getestet. In der Area 51 ist in der 50er Jahren die erste Drohne abgehoben um das kaspische Meer zu überwachen und die geheimen sowjetischen Stellungen zu erspähen. Danach folgte Tests an Spionageflugzeugen die im Vietnam-Krieg eingesetzt wurden und am ersten unsichtbaren Flugzeug. Man sagt dass es hoch wahrscheinlich ist, dass hier auch der Helikopter Blackhawk getestet wurde der benutzt wurde um das Versteck von Bin Laden zu entdecken.

6. Die Mitarbeiter der Area haben die UFO-Gerüchte genährt. Als in den 50er Jahren die ersten Flugzeuge getetstet wurden, die für das Radar unsichtbar sind, kam es den Angestellten der Area 51 gelegen, das Gerücht um das UFO zu nähren anstatt die geheimen Projekte zuzugeben. In den folgenden Jahren wurden von den Zivilisten merkwürdige Erscheinungen am Himmel wahrgenommen- sowohl tags- als auch nachtsüber. Das war nichts anderes als die Testflugzeuge, die 18 tausend Meter Höhe annehmen konnten (verglichen mit 6 km Reisehöhe der Passagierflugzeuge). Die Sonnenstrahlen, die die Flugzeuge auch dann trafen wenn es auf der Erde schon Nacht war ließen die Flugkörper leuchten, sodass viele glaubten, sie hätten ein UFO gesehen. 

Advertisement

7. Sie entstand 1955. In diesem Jahr war die CIA auf der Suche nach einem Gelände wo es militärische Tests durchführen konnte. Es wählte die Gegend um den Groom Lake, einen ausgetrockneten Salzwassersee der schon im zweiten Weltkrieg ein Schießstand gewesen war. Die Gegend war isoliert und konnte nicht so leicht erreicht werden.

8. Der Ursprung des Names. Der Name Area 51 wurde strategisch gewählt. Er hat keine bestimmte bedeutung, zumindest ist keine bekannt. Aber man sagt dass er gewählt wurde um nichts bestimmtes auszusagen. Ein kalter unbedeutender Name sollte helfen, das Geheimnis zu hüten. 

9. Siw wird immernoch genutzt. Die Area 51 wird immernoch zu den gleichen Zwecken genutzt, die sie seit ihrer Entstehung hatte. Man weiß nicht ob andere Zwecke hinzu kamen aber auf Google Maps kann man sehen dass sie immernoch genutzt wird. Hier sieht man gut erhaltene Landebahnen und eine Gruppe von Gebäuden die zuvor noch nicht hier standen. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.