Das Matterhorn, der sechsthöchste Gipfel der Alpen, hat afrikanische Ursprünge - Curioctopus.de
x
Das Matterhorn, der sechsthöchste Gipfel…
Ein Lehrer wandelt sein Klassenzimmer in Hogwarts um und braucht dafür 70 Stunden Es wurde das erste Kind aus dem Mutterleib einer verstorbenen Frau geboren

Das Matterhorn, der sechsthöchste Gipfel der Alpen, hat afrikanische Ursprünge

16 Dezember 2018 • Von Barbara
2.271
Advertisement

Zwischen Italien und der Schweiz gelegen, ist das Matterhorn der sechsthöchste Berg der Alpen. Es ist vor allem für sein Aussehen, das schon immer viele Bergsteiger und Touristen angezogen hat, und auch für seine Gefährlichkeit bekannt. Aufgrund seiner besonderen Form wurde im Vergnügungspark von Disneyland eine Attraktion gebaut, die seine Merkmale wiedergibt: ein rauer Berg aus Beton mit einer Höhe von etwa 44 m und einem Schneemann auf der Spitze, der darauf wartet, die Besucher zu begrüßen.

Aber es ist nicht diese Kuriosität, die wir euch heute über das Matterhorn mitteilen wollen.....

Das Matterhorn besteht aus vier steilen Seiten, die ihm eine pyramidenförmige Form verleihen und die durch vier schmale Grate geteilt sind. Jede dieser Seiten befindet sich an einem anderen Kardinalpunkt: Im Norden liegt die Wand, die das Tal von Zermatt, Schweiz, überragt. Im Osten liegt die Wand, die den Teodulpass überblickt. Im Süden liegt die Wand in der Nähe des italienischen Tourismusortes Breuil-Cervinia. Im Westen liegt die Wand, die einige zerklüftete Gipfel an der Grenze zwischen Italien und der Schweiz überragt.

Der Gipfel des Matterhorns ist Teil des Alpengebirges, das vor rund 30 Millionen Jahren durch die Kollision der afrikanischen und europäischen Tektonikplatten entstanden ist. Im Laufe der Jahre entstanden so Berge, von denen einige eine Höhe von fast 5.000 m erreichen (der Mont Blanc ist mit 4.810 m etwas niedriger).

Die Geologen, die am Matterhorn arbeiteten, entdeckten, dass die Sedimentgesteine, die aus alten Meeren stammen, in den ersten 3.000 m Höhe aus einem magmatischen Gestein namens Gabbro bestehen. Im Unterschied dazu scheint es so, dass die letzten 900 m aus einem anderen Gestein bestehen, das härter und älter ist. Es ist der Ortogneis, ein metamorphes Gestein der afrikanischen Platte, das bei der Kollision mit der europäischen Platte auf den Gipfel geschoben und von den Gletschern allmählich erodiert wurde.

 

Advertisement

Kurz gesagt, das Matterhorn sieht aus wie ein besonderer Gipfel, der die Geschichte verschiedener geologischer Phasen erzählt, die vor Millionen von Jahren auf unserem Planeten stattfanden. Diese Schönheit wird leider von dem Ruf begleitet, auch ein gefährlicher Gipfel zu sein, da sich im Laufe der Jahre zahlreiche Unfälle ereignet haben. Viele Bergsteiger haben hier ihr Leben verloren, um den Gipfel dieses Riesen zu erreichen und ihn herauszufordern. Die Erstbesteigung wurde 1865 von einem Engländer, Edward Whymper, durchgeführt, der jedoch vier Kameraden verlor.

Der Berg kann uns einzigartige Emotionen vermitteln, aber er kann uns auch zeigen, wie gefährlich er sein kann. Unterschätzen Sie niemals seine Gefahren, um unnötige Risiken zu vermeiden. Es ist wichtig, immer die richtige Ausrüstung, eine Karte und einen Kompass zu haben und immer die Wettervorhersagen zu beachten!

image: maxpixel.net
Tags: ItalienNatur
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.