Diese 3000 Jahre alte künstliche Großzehe, die in Ägypten gefunden wurde, ist die älteste Prothese der Geschichte - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Diese 3000 Jahre alte künstliche Großzehe,…
Eine Frau brach den Weltrekord für Plank, indem sie für 4 Stunden und 20 Minuten lang in der Position blieb Venedig hört nie auf zu begeistern: Von oben gesehen hat es die Form eines eleganten Schwans, der seine Flügel ausbreitet

Diese 3000 Jahre alte künstliche Großzehe, die in Ägypten gefunden wurde, ist die älteste Prothese der Geschichte

2.034
Advertisement

Auf den ersten Blick mag es wie ein einfaches Holz- und Lederobjekt aussehen, aber das Objekt, das die Archäologen in der ägyptischen Nekropolis von Sheikh' Abd el-Qurna, westlich von Luxor, gefunden haben, ist wirklich viel mehr.

Die Form ist unverwechselbar: Es ist der große Zeh eines Fußes mit den anderen Zehen, ein "tragbares" Objekt. Ja, das was die Gelehrten hier vor sich haben, ist die älteste Prothese der Geschichte.

Ein 3000 Jahre altes Artefakt, das nicht nur ein Meisterwerk der antiken Skulptur ist, sondern uns auch eine wichtige und faszinierende Bestätigung der Bräuche, des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts und der Kultur dieser Zeit gibt.

Der große Zeh wurde am Fuß einer weiblichen Mumie gefunden. Vielleicht ein Unfall, vielleicht eine Amputation durch eine Krankheit: Die Gründe für den Mangel an dem Zeh werden wahrscheinlich unbekannt bleiben.

Tatsache ist, dass die Prothese über den künstlerischen und historischen Wert des Objekts hinaus ein unglaubliches und wertvolles Zeugnis ist, das uns verstehen lässt, wie fortgeschritten die physiognomischen und medizinischen Fähigkeiten der Ägypter waren.

Gemäss Studien, die nach der Entdeckung mit Röntgenstrahlen durchgeführt und von der Universität Basel veröffentlicht wurden, war die Pflege, mit der dieser künstliche Zeh hergestellt wurde, wahnsinnig, so dass er mehrmals nach den Bedürfnissen des Trägers umgebaut werden konnte.

Aufgrund ihrer Identität und der erhöhten Position des Grabes im Vergleich zu den anderen im Heiligtum argumentieren Archäologen, dass es die Tochter eines Priesters sein könnte. Der hohe soziale Status der Frau würde daher so viel Geschicklichkeit erklären, um sie in die Lage zu versetzen, normal zu gehen.

Aus den Gebrauchsspuren geht hervor, dass die Großzehe dank ihrer hervorragenden Verarbeitung und der Änderungen durch den Handwerker, der sie gebaut hat, viel benutzt wurde. Den Moment des Übergangs in den Tod mit einem ganzen und gut erhaltenen Körper zu erreichen, war nach den Geboten der ägyptischen Religion ein wesentlicher Faktor, um das ewige Leben zu erreichen.

Nach Jahrhunderten des Studiums, der Forschung und der Entdeckungen überrascht uns das alte Ägypten immer wieder mit unglaublichen Entdeckungen, die uns Geschichten und Eigenschaften über seine faszinierende Zivilisation erzählen.

SOURCE:

https://www.unibas.ch/en/News-Events/News/Uni-Research/A-Wooden-Toe-Swiss-Egyptologists-Study-3000-Year-Old-Prosthesis.html

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.