Allein im Juli 2019 verlor Grönland 197 Milliarden Tonnen Eis - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Allein im Juli 2019 verlor Grönland…
Diese 3 mathematischen Fragen haben mehr als 80% der Menschen getäuscht: Gehörst du zu den restlichen 20%? Thilafushi, die himmlische Insel, die der Tourismus in eine Freilufthalde verwandelt hat

Allein im Juli 2019 verlor Grönland 197 Milliarden Tonnen Eis

188
Advertisement

Grönland leidet auch unter den negativen Folgen des Klimawandels durch Umweltverschmutzung. Als arktische Region verzeichnete dieses Gebiet mit großen grünen Lungen und mehrjährigen Gletschern im Juli 2019 einen negativen Rekord: Im siebten Monat des Jahres verlor Grönland rund 197 Milliarden Tonnen Eis oder 217 Milliarden Tonnen Wasser, das aus dem arktischen Eis geschmolzen wurde. Hier sind alle Zahlen der Umwelttragödie.
 
 

via: CNN

Dieses massive Tauwetter hat seinen negativen Höhepunkt genau am 31. Juli 2019 erreicht, als etwa 10 Milliarden Tonnen Eis, die in den Ozean gegossen wurden, schmolzen. Laut Washington Post ist es das schlechteste Ergebnis für Grönland seit 2012, als die arktische Eiskappe um 97% gesunken war. Trotz der Tatsache, dass die Eiskappe 2019 um 56% geschmolzen ist, führten Temperaturen um 6-7 Grad über dem Durchschnitt zu einem Anstieg des Meeresspiegels um 0,5 Millimeter.

Das Schmelzen erfolgte durch die sehr hohen Temperaturen von Juni und Juli 2019, die zu den höchsten aller Zeiten gehören. Diese Rekordzahlen stimmen auch mit dem höchsten Kohlendioxidgehalt in der Luft überein, der jemals in 800.000 Jahren analysiert wurde.

image: NASA

Langfristig wird dies zu einer noch schnelleren Schmelze, einem erheblichen Anstieg des Meeres- und Ozeanspiegels, einer erheblichen Verschärfung der Stürme in verschiedenen Gebieten des Planeten und möglichen Millionen von Flüchtlingen in verschiedenen Gebieten aufgrund der hohen Temperaturen führen, die im Laufe der Zeit weite Teile der Welt unbewohnbar und feindlich machen werden.

Es ist jedoch noch nicht zu spät, um die Aussicht auf dieses Massaker für den Planeten Erde zu beenden. Aber wie uns das Beispiel Grönland lehrt, müssen wir effektiv und dringend handeln.
 

Source:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.