Schnecken sind besondere Geschöpfe: auf diesen Fotos ist die ganze Essenz ihrer magischen Miniaturwelt zu sehen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Schnecken sind besondere Geschöpfe:…
Ein teuflisches, völlig transparentes Puzzle: der perfekte Zeitvertreib für lange Quarantäne-Tage 14 Fotos von Menschen in Quarantäne, die einige der berühmtesten Kunstwerke der Welt von zu Hause aus nachbilden

Schnecken sind besondere Geschöpfe: auf diesen Fotos ist die ganze Essenz ihrer magischen Miniaturwelt zu sehen

Von Barbara
4.155
Advertisement

Wjatscheslaw Mischtschenko ist ein sehr begabter ukrainischer Fotograf, der die kleine Welt der Insekten schon immer gerne beobachtet hat. Eine Miniaturwelt, die ihn von Anfang an faszinierte, als er noch ein Kind war, und die ihn bis ins Erwachsenenalter führte, um einige der kleinsten Tiere der Welt noch besser verstehen zu wollen. Die Protagonisten seiner Fotos sind hauptsächlich Schnecken, aber nicht nur: Tautropfen, Grashalme und gerade von Bäumen gefallene Eicheln füllen den Kontext, in dem sich die kleinen Freunde bewegen.

Der ukrainische Fotograf erinnert sich, dass sein Vater ihn oft zum Pilzsammeln in den Wäldern in der Nähe seines Hauses mitnahm, und bei diesen Gelegenheiten muss er eine unerwartete Leidenschaft für all die kleinen Insekten (und nicht nur) entwickelt haben, denen er unterwegs begegnete: Ameisen, Eidechsen, Schnecken, Spinnen...

"Als ich aufwuchs, wuchs auch mein Interesse an der Fotografie", kommentierte Mishchenko, "und so beschloss ich, diese magischen Szenen durch die Linse einer Kamera einzufangen. Der Fotograf verwendet für die meisten seiner Fotos eine Fujifilm Finepix S200EXR, seine erste Digitalkamera.

 

Advertisement

Mishchenko fotografiert alle Arten von Insekten, die er mit seiner Kamera einfangen kann, aber er gibt zu, dass sein Herz besonders von Schnecken betroffen war. Für den ukrainischen Fotografen sind Schnecken besondere Geschöpfe, nicht nur wegen ihrer neugierigen und gleichzeitig einfachen Form, sondern auch wegen ihres außergewöhnlichen Verhaltens.

"Es geht nur um Glück: zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein", erklärte Mishchenko über seine Art zu fotografieren. Die "Geschichten", die wir durch seine Bilder lesen können, sind Geschichten, die in der Natur existieren und von deren Veränderung der Fotograf nicht einmal geträumt hat.

 

Advertisement

Mischtschenkos Vater arbeitete als Fotograf für lokale Zeitungen und nahm seine Familie oft mit zum Zelten in die Natur, so dass der kleine Mischtschenko diese beiden Elemente von Anfang an in seinem Leben hatte. Es ist normal, dass er als Erwachsener seine Leidenschaft für die Natur und die Fotografie beibehalten hat.

 

Der ukrainische Fotograf experimentierte auch mit anderen künstlerischen Disziplinen, insbesondere mit der Malerei, der er sich nach seiner Heirat und der Geburt von Kindern mehr widmete. Das Aufkommen der Digitaltechnik ermöglichte ihm jedoch die Erforschung der natürlichen Welt, wie er sie schon immer gekannt hatte.

Advertisement

Eine absolut faszinierende und farbenfrohe Miniaturwelt!

Tags: TiereNaturFotografie
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.