Wer mit einem Hund oder einem Rind in Kontakt steht, kann mildere Symptome des Covid-19 haben: die italienische Studie - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Wer mit einem Hund oder einem Rind in…
Mit verlassenen Städten vermehren sich Wildblumen und Pflanzen: Sie könnten uns helfen, Bienen und die biologische Vielfalt zu retten Ein NASA-Teleskop kann ultra-definierte Bilder der Sonne aufnehmen: sie gehören zu den schärfsten Bildern, die je gesehen wurden

Wer mit einem Hund oder einem Rind in Kontakt steht, kann mildere Symptome des Covid-19 haben: die italienische Studie

Von Barbara
194.944
Advertisement

Laut einer neueren und angesehenen Studie, die von einem Team italienischer Wissenschaftler theoretisiert wurde, haben diejenigen, die einen Hund als Haustier haben oder Kontakt mit einem Rind haben, möglicherweise ein geringeres Risiko, an Covid-19 zu erkranken, und die möglichen Symptome sind überdurchschnittlich stark abgeschwächt. Diese Möglichkeit wird von einem Forschungsteam unter der Leitung von Wissenschaftlern der Universität "Magna Græcia" in Catanzaro in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Veterinärwissenschaften der Universität Mailand, der Abteilung für biotechnologische Grundlagenwissenschaften, den Intensiv- und perioperativen Kliniken der Katholischen Universität vom Heiligen Herzen und der Abteilung für Labor- und Infektionswissenschaften der Fondazione Policlinico Universitario Gemelli IRCCS aufgezeigt.

image: NPS

Wie wir in der Pressemitteilung der Universität Catanzaro lesen, können diejenigen, die in engem Kontakt mit einem Hund oder sogar mit Rindern stehen, in Zukunft an weniger aggressiven Symptomen von Covid-19 erkranken, weil "die immunreaktiven Epitope des Coronavirus SARS-CoV-2 eine hohe Homologie mit Anteilen immunogener Proteine aufweisen, die an der Ätiopathogenese einiger tierischer Coronaviren beteiligt sind, die taxonomisch mit SARS-CoV-2 verwandt sind".

Einfach ausgedrückt, die Stämme des Coronavirus, die in der Natur in den Organismen von Hunden und Rindern zirkulieren, haben eine Ähnlichkeit mit dem Erreger, der den Ausbruch des neuen Stammes Sars-Covid-19 verursachte. Unser Immunsystem wäre tatsächlich "vorbereitet", ihn zu erkennen und in gewisser Weise auf der Grundlage ähnlicher reaktiver Prinzipien zu bekämpfen.

image: Pexels

Da Coronaviren bei Hunden und Rindern eine Ähnlichkeit mit dem S-Protein ("Spike") von Sars-Covid-19 aufweisen, ist das Immunsystem derer, die ihm ausgesetzt sind, möglicherweise in der Lage, den Erreger besser abzufangen und die notwendigen Abwehrmaßnahmen zu ergreifen, um ihn zu bekämpfen und dann auszurotten.

Eine Theorie von Paola Roncada geleiteten Teams, die noch auf eine wissenschaftliche Bestätigung durch epidemiologische Ad-hoc-Studien wartet, aber sicherlich scheinen die Ergebnisse der italienischen Universität wirklich faszinierend zu sein.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.