Ein Team von BBC-Dokumentarfilmern bricht die Richtlinien und rettet eine Gruppe von Pinguinen vor dem sicheren Tod - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Team von BBC-Dokumentarfilmern bricht…
12 Bilder von Menschen, die den Tag auf die denkbar schlechteste Weise begonnen haben Ein Fotograf verrät die Tricks der Profis, um Aufnahmen

Ein Team von BBC-Dokumentarfilmern bricht die Richtlinien und rettet eine Gruppe von Pinguinen vor dem sicheren Tod

Von Barbara
1.627
Advertisement

Bei den Dreharbeiten zu einem naturalistischen Dokumentarfilm hat das am Projekt beteiligte Filmteam die Pflicht, die Umwelt zu respektieren, und muss unbedingt versuchen, nicht in die Natur einzugreifen. Normalerweise haben diejenigen, die Dokumentarfilme drehen, eine sehr reduzierte Crew, die fast immer diskret sein kann. Dies wird sicher nicht der Fall sein beim britischen BBC-Kanal, der wahrscheinlich viele Ressourcen und Mitarbeiter für die Produktion der schönen Naturdokumentationen einsetzen wird. Während einiger BBC-Dreharbeiten am Südpol für einen Dokumentarfilm von David Attenborough beschloss die Crew aus freien Stücken, diese "Regel" nicht zu respektieren, um eine Gruppe von Pinguinen in Schwierigkeiten zu retten.

via: Petapixel
image: Youtube / BBC

Während der Dreharbeiten zur letzten Staffel von "Dynasties" in der Antarktis bemerkte das BBC-Filmteam eine Gruppe von Pinguinen, die nach einem schweren Sturm in einem Kanal gefangen waren. Wenn sie sich strikt an die Regel halten gehalten hätten, dass der Mensch unter solchen Umständen nicht eingreifen darf, um nicht in den Lauf der Natur einzugreifen, hätte diese Pinguine ein unglückliches Schicksal ereilt.

 

 

 

image: Youtube / BBC

Die Besatzung beschloss daraufhin, einzugreifen und versuchte, den armen Pinguinen buchstäblich einen Fluchtweg zu graben. Es war natürlich ein beispielloser Schritt, bei dem alles in Betracht gezogen wurde: Das Eingreifen des Menschen hätte in diesem Fall keinen Schaden für die Umwelt, die Pinguine und die anderen Tiere verursacht und ihnen keine Nahrung entzogen.

 

Advertisement
image: Youtube / BBC

Es wurden einige Kritiken an der Entscheidung des Filmteams geäußert, aber wie bereits gesagt, ist dies etwas, das "im Moment" entschieden wird,  und das gerechtfertigt sein kann, wenn es nicht im Widerspruch zu irgendeinem natürlichen Element steht. In diesem Fall hat das Team lediglich einen Fluchtweg für die Pinguine geschaffen, mehr nicht.

Wie viele von Ihnen hätten an ihrer Stelle dasselbe getan?

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.