27-jähriges Mädchen unterzieht sich einer Sterilisation und schließt sich der "Kinderlos"-Bewegung an - Curioctopus.de
x
27-jähriges Mädchen unterzieht sich…
Wenn Design verwirrt: 17 Objekte, bei denen wir nicht wissen, ob wir lachen oder weinen sollen 15 Erfindungen, die Probleme gelöst und die Welt verbessert haben

27-jähriges Mädchen unterzieht sich einer Sterilisation und schließt sich der "Kinderlos"-Bewegung an

16 Januar 2021 • Von Barbara
3.450
Advertisement

Mutter zu werden ist der Wunsch vieler Frauen, aber nicht aller. Belén Álvarez hat nie den Wunsch verspürt, Kinder zu haben, und hat sich deshalb immer fremd gefühlt, zumal sie in einer Großfamilie aufgewachsen ist. Belén ist Neurophysiologin und entschied sich im Alter von 27 Jahren für eine Sterilisationsoperation, bei der ihre Eileiter verschlossen werden: ein drastischer Eingriff mit dauerhaften und endgültigen Folgen.

via: Infobae

Schon als sie klein war, war Belén klar, dass sie keine Kinder wollte: Sie war in der ersten Klasse und niemand nahm sie zu ernst. Während ihre Klassenkameraden darüber nachdachten, welche Namen sie ihren Kindern geben würden, fühlte sich Belén seltsam. Sie verstand nicht, warum sie diesen Wunsch nicht verspürte, und die Tatsache, dass jeder in ihrer Familie mindestens vier Kinder bekommen hatte, half dem Mädchen sicher nicht, Klarheit zu gewinnen. Alles änderte sich, als sie die Antwort einer Lehrerin auf eine Schülerin hörte, die Mitleid mit ihr hatte, weil sie keine Mutter geworden war: Die Lehrerin, in den Siebzigern, behauptete, sie habe sich bewusst gegen Kinder entschieden und sei trotzdem mit ihrem Leben zufrieden. Diese Aussage öffnete Belén die Augen.

 

 

Heute ist die junge Frau Teil eines globalen Kollektivs namens "child free", einem Zufluchtsort für diejenigen, die sich tagtäglich mit Fragen zum Kinderverzicht und zur freiwilligen Mutterschaft auseinandersetzen, und bietet Frauen, die sich über ihre Rechte informieren wollen, Antworten an, zum Beispiel darüber, wie sie ihre Eileiter abbinden lassen können. Die Entscheidung, keine Kinder zu bekommen, bedeutet nicht, Kinder zu hassen, und Belén hat nichts gegen sie, sondern einfach den Wunsch der Frauen zu respektieren: Trotz der immer noch starken und tief verwurzelten Stereotypen, nach denen eine Frau zu sein auch bedeutet, Mutter zu sein, unterstützt die Bewegung das Recht jeder Frau, Entscheidungen über ihren Körper und ihr Leben treffen zu können. Was halten Sie davon?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.