Sie dachte, die Kundin sei schwanger, also serviert sie ihr ohne ihr Wissen alkoholfreie Cocktails: Die Kellnerin wurde bestraft - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Sie dachte, die Kundin sei schwanger,…
Er baut eine Traumvilla für seine Hunde: Sie hat Zwinger, Schaukeln, Swimmingpool, Kameras und Innentreppen Er geht zur Universität und bittet seine Eltern, auf seine Katze aufzupassen: Sie geben sie weg, ohne ihm etwas zu sagen

Sie dachte, die Kundin sei schwanger, also serviert sie ihr ohne ihr Wissen alkoholfreie Cocktails: Die Kellnerin wurde bestraft

Von Barbara
482
Advertisement

Darf man während der Schwangerschaft Alkohol zu sich nehmen? Wir haben oft gehört, dass es besser ist, während der Schwangerschaft auf den Konsum von Alkohol zu verzichten, da die Folgen für das ungeborene Kind schwer zu berechnen sind. Diese Geschichte geht auf die Frage zurück, die sich die Kellnerin (oder ein Kellner) eines Restaurants stellte: Ist es richtig, dass ich einer vermutlich schwangeren Frau alkoholische Cocktails serviere? Die Kellnerin selbst, von der wir nicht sicher sind, ob sie eine Frau ist, erzählt die Geschichte und ihre Seite der Geschichte auf Reddit:

via: The Sun

"Ich habe in den letzten drei Jahren gekellnert. Während meiner Schicht gestern Abend kam eine Gruppe von vier Frauen in ihren 20ern herein. Es war eine Freude, sie als Kunden zu haben. Sie bestellten vier Cocktails des Hauses als Vorspeise und gingen dann die Speisekarte für ihre Hauptgerichte durch. Als ich mit den Getränken auf einem Tablett zu ihrem Tisch zurückkehrte, ging ich hinten herum und hörte, wie eine von ihnen darüber sprach, dass sie in der 14. Woche sei. Als ich zurückkam, sprachen sie über das gleiche Thema und mir war klar, dass sie schwanger war. Ich dachte, einen Drink zu nehmen sei keine große Sache. Sie bestellten ihre Hors d'oeuvres und ich ging los, um andere Tische zu bedienen."

 

"Etwa fünf Minuten später riefen sie mich wieder und baten um eine weitere Runde. An diesem Punkt fing ich an, mir Sorgen zu machen, aber ich nahm die Bestellung auf und sagte fröhlich, dass ich gleich zurück sein würde. Dieses Mal ging ich zum Barkeeper und bat ihn, einen alkoholfreien Cocktail zu machen. Er war verwirrt, aber da er ein guter Freund von mir ist, sagte ich ihm, er solle mir vertrauen."

 

Advertisement

"Ein paar Cocktails später (seine streng alkoholfreien) wurde es turbulent, und auch die schwangere Dame hatte ihren Spaß. Ich dachte mir, da sie nichts bemerkt hatte, war alles in Ordnung. Das Problem kam, als ich ihnen die Rechnung brachte und sie mich baten, sie an der Kasse zu teilen. Als die schwangere Dame am Tresen ankam, sah ich ihre Cocktails mit der Aufschrift "Virgin". Mein Barkeeper hatte jeden einzelnen im System für die Inventur bearbeitet. Es war zu spät, um sie noch einmal zu bearbeiten, also stellte ich sie in Rechnung und hoffte, dass sie nicht auf den Beleg schauen würde. Alle bedankten sich und gingen, wobei sie ein großzügiges Trinkgeld hinterließen."

 

"Ein paar Minuten später kam die schwangere Frau zurück und fragte, was "Virgin" auf der Quittung bedeutet. Ich sagte, es bedeutet alkoholfrei. Sie starrte mich ein paar Sekunden lang an und fragte dann, ob sie einen alkoholfreien Cocktail bestellt hätte. Ich sagte nein, sagte ihr aber, dass ich dachte, sie wolle vielleicht einen, da sie schwanger sei. [...] Sie hat dann mit meinem Manager gesprochen. Er bestellte mich in sein Büro und schrie mich buchstäblich an. Ich setzte mich durch und er sagte mir, dass er mich aus dem Dienst nehmen würde, bis er entschieden hätte, was er mit mir machen würde. Er informierte mich auch, dass ich das Restaurant wegen Diskriminierung in ernsthafte Schwierigkeiten bringen könnte."

War die Frau damals schwanger oder nicht? Wir wissen es nicht. Die Kellnerin hat in gutem Glauben gehandelt, aber ist es fair, dass sie der Frau die Wahl genommen hat, indem sie ihre Bestellung geändert hat?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.