"Hören Sie auf, mich zu fragen, wann ich Mutter werde": Der aufrichtige und bittere Ausbruch einer 30-Jährigen - Curioctopus.de
x
"Hören Sie auf, mich zu fragen, wann…
Sie wird schwanger, während sie bereits schwanger ist: Frau bringt 20 Fotos von Menschen auf russischen Dating-Seiten, vor denen wir nicht wissen, ob wir lachen oder weinen sollen

"Hören Sie auf, mich zu fragen, wann ich Mutter werde": Der aufrichtige und bittere Ausbruch einer 30-Jährigen

12 April 2021 • Von Barbara
588
Advertisement

Viele junge Frauen kennen das gut: Wenn sie ein bestimmtes Alter erreicht haben, dreht sich ein Großteil der Gespräche und sozialen Interaktionen, die man tagtäglich mit Freunden und Familie führt, um die schicksalhafte Frage "Wann bekommst du denn ein Baby?". Oft werden diese Fragen nicht aus Verärgerung oder Boshaftigkeit gestellt, sondern eher aus einer Haltung heraus, die von gesellschaftlichen Konventionen diktiert zu sein scheint, die nur schwer aufzugeben sind und die bestimmte Themen geradezu "aufzuzwingen" scheinen.

Auch Melanie Berliet, eine junge Frau, die sich mit 34 Jahren entschlossen hat, ihren Ausbruch zu eben diesem Thema öffentlich zu machen, weiß etwas darüber. "Es ist an der Zeit, damit aufzuhören, Frauen in ihren Dreißigern wegen ihrer biologischen Uhr zu schikanieren", beginnt sie, spricht über sich selbst und erklärt, warum der soziale Druck - auch unfreiwillig -, der sich fast aufdrängt, eine Familie zu gründen, oft unerträglich wird.

"Ich bin 34 Jahre alt und stehe an der Schwelle zu jener erschütternden Zeit, von der so viele allgemein akzeptierte Schwangerschaftsstatistiken abzuhängen scheinen", schreibt Melanie. Die junge Frau erzählte, dass selbst die intimsten und vertrautesten Menschen manchmal nicht anders können, als nach Updates zu dem uralten Thema der Mutterschaft zu fragen. Und das, so das Mädchen, kommt so häufig vor, dass es oft ohne jede Bosheit oder negative Absicht geschieht.

"Wann bekommst du ein Baby? Wann wirst du Mutter?" sind die immer wiederkehrenden Fragen derer, die, so Melanie, "keine Gelegenheit auslassen, um mich daran zu erinnern, dass meine biologische Uhr jede einzelne Sekunde tickt."

 

"Mediziner, Fruchtbarkeitsspezialisten, allgemeine Überzeugungen und wohlmeinende Familienmitglieder behaupten alle, dass das 35. Lebensjahr der Zeitpunkt ist, an dem die Eizellen einer Frau sofort weniger lebensfähig werden. Wenn Sie das Glück haben, in einem so späten Alter schwanger zu werden, scheint jeder Sie fast zu verspotten oder zu bemitleiden wegen der Risiken für Ihre Gesundheit oder die Ihres Babys." Melanies herzliche Schimpftirade geht in diesen Worten weiter und gibt uns eine interessante Perspektive zu bedenken.

 

 

Advertisement

"Ich werde das schreckliche Gefühl nicht los, dass ich, wenn ich in den nächsten 12 Monaten nicht schwanger werde, keine Chance habe, die Schwangerschaft auszutragen, aber unterm Strich bin ich noch nicht bereit", sagte sie mit so viel Aufrichtigkeit, wie sie aufbringen konnte. Müde von dem "Psychoterror", den Frauen in ihren 30ern über die Notwendigkeit der Fortpflanzung erfahren, brachte Berliet eine Botschaft, mit der sich viele ihrer Altersgenossinnen sicherlich identifizieren können.

 

 

"Wenn der richtige Zeitpunkt für eine Schwangerschaft nie kommt, ist es dann so verrückt zu denken, dass eine Frau vielleicht nicht für die Mutterschaft geschaffen ist?", sagte die Frau weiter und dachte darüber nach, dass eine so wichtige Entscheidung wie die, ein Kind in die Welt zu setzen, nur Schaden anrichten kann, wenn sie unüberlegt oder widerwillig getroffen wird. Sie schließt: "Wenn wir alle aufhören könnten, Frauen wegen der Mutterschaft unter Druck zu setzen, egal wie alt sie sind, wäre die Welt ein besserer Ort, zumindest für mich."

Was halten Sie von diesen Überlegungen? Gibt es wirklich diesen ganzen gesellschaftlichen Druck auf 30-Jährige, nicht Mutter zu werden? Sollten wir aufhören, sie, wie Melanie sagt, zu diesem Thema zu "schikanieren"? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.