Ein Team von Wissenschaftlern will das Mammut wiederbeleben, das vor etwa 10.000 Jahren ausgestorben ist - Curioctopus.de
x
Ein Team von Wissenschaftlern will das…
Er stellt einen neuen Weltrekord im Planking auf: Er blieb 9 Stunden und 30 Minuten lang in dieser Position Die Insel Bled und die legendäre Wunschglocke: ein verwunschener Ort wie aus einem Märchen

Ein Team von Wissenschaftlern will das Mammut wiederbeleben, das vor etwa 10.000 Jahren ausgestorben ist

13 Oktober 2021 • Von Barbara
359
Advertisement

Wir haben es in vielen Zeichentrickfilmen und Dokumentationen gesehen: Der Vorfahre des Elefanten mit seinen riesigen gebogenen Stoßzähnen und seinem dichten Fell lebte vor 200.000 bis etwa 5.000 Jahren in Asien, Europa und Nordamerika. Obwohl seit ihrer völligen Ausrottung Tausende von Jahren vergangen sind - schätzungsweise 10.000 Jahre -, führen Wissenschaftler ein sehr ehrgeiziges Projekt durch: Sie wollen diese faszinierende Art wieder in die freie Wildbahn zurückbringen.

Die Wiedererschaffung von Mammuts: Das klingt absurd und unmöglich, und doch diskutieren Forscher seit Jahren über diese Möglichkeit. Doch was bisher ein zu weit entferntes und ehrgeiziges Projekt war, scheint nun Realität zu werden: Es sind neue Finanzmittel in Höhe von 15 Millionen Dollar eingegangen. Das Projekt ist die Idee des Unternehmers Ben Lamm, der zusammen mit dem Genetikprofessor der Harvard Medical School, George Church, das Biowissenschafts- und Genetikunternehmen Colossal gegründet hat.

Das Klonen von Mammuts mit Hilfe von im Labor gelagerter DNA ist unmöglich, da diese DNA - die aus den gefundenen Überresten stammt - nicht in gutem Zustand ist. Ziel ist es, mit Hilfe der Gentechnik einen Elefanten-Mammut-Hybriden zu schaffen, der mit der ausgestorbenen Art nahezu identisch ist. Zu diesem Zweck wollen die Wissenschaftler Zellen aus der Haut bedrohter asiatischer Elefanten entnehmen und mit Zellen kombinieren, die Mammut-DNA enthalten. Dabei entstehen Embryonen, die sich dann dank einer tierischen Leihmutter oder einer künstlichen Gebärmutter entwickeln. Wenn alles gut geht und nach Plan verläuft, sollen innerhalb von vier bis sechs Jahren Elefanten mit Mammutgenetik geboren werden.

Die Elefanten sollen besonders kälteresistent sein und Temperaturen von bis zu -40 Grad Celsius überleben können, um so den Auswirkungen des Klimawandels zu begegnen. Lamm sagte: "Unser Ziel ist es nicht nur, das Mammut wieder zum Leben zu erwecken, sondern auch hybridisierte Herden, die erfolgreich in der arktischen Region wieder angesiedelt werden. Es handelt sich also um ein unglaublich ehrgeiziges Projekt, mit dem drei große Ziele erreicht werden sollen: die Wiederbelebung der Mammuts, der Kampf gegen das Aussterben der asiatischen Elefanten und die Bekämpfung des Klimawandels in bestimmten, besonders gefährdeten Gebieten der Welt.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.