Mücken werden von der Farbe Rot angezogen, wenn sie menschlichen Atem hören: eine Studie erklärt, warum

Barbara

01 Juni 2022

Mücken werden von der Farbe Rot angezogen, wenn sie menschlichen Atem hören: eine Studie erklärt, warum
Advertisement

Seien wir ehrlich: Von allen Insekten sind Stechmücken wahrscheinlich die am meisten verachteten und gemiedenen. Sie wecken uns mitten in der Nacht mit einem Summen in den Ohren auf, sie stechen uns und verursachen einen unerträglichen Juckreiz, sie sind schwer zu entdecken und zu verjagen. Die Zutaten, um sie als unglaublich lästig zu bezeichnen, sind alle vorhanden!

Und wenn sie uns als "Beute" auserkoren haben, versuchen wir alles, um sie zu vertreiben, von chemischen Mitteln bis hin zu traditionellen und natürlichen Methoden. Aber vielleicht gibt es einen Aspekt, an den die Menschen, die ständig gegen Mücken kämpfen, nicht gedacht haben, nämlich die Farben, die sie tragen oder die sie umgeben. Richtig: Laut der Studie, über die wir Ihnen nun berichten werden, scheinen die verhassten Insekten von Rottönen unwiderstehlich angezogen zu werden. Wenn sie den menschlichen Atem wahrnehmen, können sie wenig tun, am besten ist es, alles loszuwerden, was diese Farben hat. Finden wir heraus, warum.

via Nature

Advertisement

tanakawho/Flickr - Not the actual photo

Die Mücke ist von Natur aus prädisponiert, den menschlichen Atem aufzunehmen. Vor allem beim Atmen stoßen wir alle Kohlendioxid aus. Obwohl diese Substanz geruchlos ist, kann sie von Insekten auf eine Entfernung von mehr als 30 Metern wahrgenommen werden und ist eine der wichtigsten Quellen für die Anziehung, die wir für sie produzieren. Aber es ist nicht die einzige.

Neben olfaktorischen Reizen ist eine Mücke auch in der Lage, visuellen Reizen zu folgen, und diese kommen eben von der Farbe Rot und ihren Ableitungen. Die von Forschern der University of Washington durchgeführten Tests, die später in der Zeitschrift Nature veröffentlicht wurden, sprechen für sich. Unsere Haut sendet starke rot-orangefarbene Signale aus, die von den berüchtigten Insekten als perfekter Stimulus wahrgenommen werden, wenn sie "hungrig" sind.

Apurv013/Wikimedia - Not the actual photo

Das Team um den Neurobiologen Jeff Riffell verfolgte 1,3 Millionen Mückenflugbahnen in 3D und entdeckte dabei, dass die Insekten Farben wie Grün, Blau, Weiß und Violett meiden, während sie die oben genannten Farben viel lieber mögen. All dies geschieht in Anwesenheit von Kohlendioxid in der Luft, einem Schlüsselelement, das sie anzieht. Für Wissenschaftler war es nicht einfach, Insekten zu beobachten und zu solchen Schlussfolgerungen zu kommen.

Advertisement

Nature

Ihr Flug - das wissen wir alle - ist unvorhersehbar und schwer zu verfolgen, aber die Forscher haben versucht, eine möglichst realistische Umgebung und Bedingungen zu simulieren. Mit Hilfe eines ausgeklügelten Kamerasystems war es daher möglich, ihre Bewegungen zu rekonstruieren. Und es zeigten sich Vorlieben für bestimmte Farbtypen.

Die Studien von Riffel und seinem Team werden fortgesetzt, um weitere Merkmale und Gewohnheiten der Stechmücken zu entdecken. Wer weiß, ob wir in Zukunft dank ihnen nicht immer bessere Systeme entwickeln können, um sie fernzuhalten...

Advertisement