Überreste eines riesigen Seeskorpions in China gefunden: Er war das gefürchtetste Raubtier des Meeres - Curioctopus.de
x
Überreste eines riesigen Seeskorpions…
Mann versteckt 1.300 Dollar im Auto seiner Frau: Nach ein paar Stunden stellt er fest, dass Mäuse das Geld gefressen haben Im Magen eines Mannes wird ein Mobiltelefon gefunden, das er 6 Monate zuvor verschluckt hatte

Überreste eines riesigen Seeskorpions in China gefunden: Er war das gefürchtetste Raubtier des Meeres

25 Oktober 2021 • Von Barbara
816
Advertisement

In der Schule wurde uns beigebracht, dass es vor Millionen von Jahren einige Tiere gab, die inzwischen ausgestorben sind, das bekannteste Beispiel sind die Dinosaurier. Aber die Welt wurde auch von anderen Lebewesen bevölkert, über die wir - in den meisten Fällen - nur sehr wenige Informationen haben. Eine Entdeckung hat die Archäologen jedoch in Erstaunen versetzt: Sie haben in China erstmals die Überreste eines riesigen Seeskorpions gefunden.

Vor etwa 435 Millionen Jahren lebte in den Meeren des heutigen China ein etwa ein Meter langer Seeskorpion. Archäologen haben die Überreste dieses Skorpions, Terropterus xiushanensis genannt, entdeckt, der zur Ordnung der Eurypteriden, auch Seeskorpione genannt, gehört. Forscher haben erklärt, dass es sich um eine Art handelt, die eng mit Spinnentieren verwandt ist, aber aufgrund ihrer physischen Merkmale eine eigene Gruppe bildet, die den so genannten "Hufeisenkrabben" näher steht. Anhand des Aussehens des Skorpions konnten die Forscher einige Aspekte seiner Lebensweise und Ernährung nachvollziehen. Die hakenförmigen Gliedmaßen dienten zum Beutefang.

Dies ist eine wirklich aufregende Entdeckung, denn: "Die neu beschriebene Art, T. xiushanensis, ist die erste Entdeckung aus der Familie der Mixopteriade seit 80 Jahren", so die Forscher. "Unser Wissen über diese bizarren Tiere beschränkt sich auf nur vier Arten in zwei Gattungen, die vor 80 Jahren beschrieben wurden: Mixopterus kiaeri aus Norwegen, Mixopterus multispinosus aus New York, Mixopterus simonsoni aus Estland und Lanarkopterus dolichoschelus aus Schottland."

Den Forschern zufolge lebte diese Art während der Silurzeit, also vor etwa 443,8 Millionen bis 419,2 Millionen Jahren. Zweifellos waren diese Tiere damals die gefürchtetsten Raubtiere im Meer. Ihre Hauptbeute waren Fische und Weichtiere, da es damals keine großen Wirbeltiere gab, die mit dieser Art konkurrieren konnten. Skorpione können unterschiedlich groß sein: Der kleinste ist so groß wie eine menschliche Hand, während der größte so groß wie ein erwachsener Mensch sein kann. Der in China entdeckte Skorpion war etwa einen Meter lang.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.