Hirntumor: Italienisches Forscherteam entdeckt eine Pflanze, die helfen kann, ihn zu stoppen - Curioctopus.de
x
Hirntumor: Italienisches Forscherteam…
Wissenschaftler bestätigen, dass die Qualität unseres Schlafes vom Mond abhängt

Hirntumor: Italienisches Forscherteam entdeckt eine Pflanze, die helfen kann, ihn zu stoppen

11 Dezember 2021 • Von Barbara
1.166
Advertisement

Manchmal sehen wir Entdeckungen im medizinisch-wissenschaftlichen Bereich, die uns wirklich wieder Hoffnung geben können, vor allem im Hinblick auf die Behandlung von Krankheiten, die den Menschen leider so viele Probleme und Schwierigkeiten bereiten. Dies ist der Fall, wenn man die Nachrichten eines italienischen Ärzteteams liest, das an der Erforschung möglicher Heilmittel für einen Gehirntumor beteiligt ist.

Die in der renommierten Zeitschrift Biology veröffentlichte Studie befasste sich mit den unglaublichen Eigenschaften einer Pflanze. Das stimmt: Auch wenn es nicht sehr "wissenschaftlich" klingt, wäre das natürliche Element, über das wir gleich sprechen werden, ein wirklich gutes Mittel gegen eine der aggressivsten Krankheiten, die das menschliche Gehirn befallen können, das Glioblastoma multiforme.

via: Neuromed

Die Entdeckung wurde von Forschern des Labors für Molekulare Neuropathologie am Neuromed, einem italienischen neurologischen Institut in Pozzilli in der italienischen Region Molise, gemacht. Sie untersuchten die Substanzen, die aus Gymnema sylvestre gewonnen wurden, einer Pflanze, die in Afrika, Australien und Asien hauptsächlich als Strauch und Kletterpflanze wächst.

Bei der Verwendung und Verknüpfung dieser Elemente in Therapien zur Behandlung des Glioblastoma multiforme stellten die Wissenschaftler fest, dass die Pflanzenextrakte das Wachstum von Tumorzellen durch Regulierung ihres Stoffwechsels wirksam bekämpfen und hemmen.

 

image: Biology

Den Experten zufolge wirkt Gymnema sylvestre insbesondere auf den Krebs, indem es die Autophagie in den Zellen auslöst, einen Mechanismus, der sie dazu bringt, sich selbst zu zerstören. "Durch die Aktivierung dieses Prozesses in der Masse", erklärt Dr. Antonella Arcella, "führt er zu einer weitreichenden Zerstörung des Tumors. Diese Lösungen können neben den konventionellen Therapien eingesetzt werden, die nach wie vor die Grundlage für die Bekämpfung des Glioblastoms bilden, einem der aggressivsten Tumore, dessen Behandlung besonders schwierig ist".

 

Advertisement

Es liegt auf der Hand, dass die Möglichkeit, die Krankheit mit Substanzen und Therapien natürlichen Ursprungs zu bekämpfen, einen großen Fortschritt darstellt, und Gymnesia sylvestre scheint in dieser Hinsicht einen Treffer gelandet zu haben. Außerdem ist die Pflanze seit langem für ihre therapeutischen Wirkungen bekannt: In der traditionellen chinesischen und ayurvedischen Medizin wird sie in vielfältiger Weise zur Förderung des Wohlbefindens und insbesondere zur Bekämpfung von Diabetes eingesetzt.

Ermutigende, wissenschaftlich belegte Ergebnisse also für ein wertvolles Element, das uns die Natur bietet und das ein wirksames Hilfsmittel zu sein scheint, um das Leiden vieler Menschen zu lindern. Hervorragende Neuigkeiten, nicht wahr?

 

 

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.