Kann das Trinken von warmer Milch vor dem Einschlafen wirklich beim Einschlafen helfen? - Curioctopus.de
x
Kann das Trinken von warmer Milch vor…
Japan hat einen TV-Bildschirm erfunden, an dem man lecken kann: Er ahmt den Geschmack von Lebensmitteln nach 5 falsche Gewohnheiten, die das Risiko einer Alzheimer-Erkrankung erhöhen können

Kann das Trinken von warmer Milch vor dem Einschlafen wirklich beim Einschlafen helfen?

31 Dezember 2021 • Von Barbara
354
Advertisement

Wer von uns hat nicht schon einmal tolle kleine Rituale vor dem Schlafengehen erlebt? Ob Lesen, ein schönes Bad oder ein heißes Getränk - jeder hat seine eigene Art, es sich gemütlich zu machen und seinen Schlaf zu verbessern. Unter all diesen Gewohnheiten gibt es jedoch einige, die sich über die Zeit hinweg bewährt haben und von Generation zu Generation weitergegeben wurden.

Nehmen wir zum Beispiel das berüchtigte Glas warme Milch. Dieses klassische Hausmittel der Großmutter ist für viele Menschen eine Konstante, eine echte Tradition, die viele nie aufgeben würden. Und oft ist der Glaube, dass dieses Getränk uns beim Einschlafen helfen kann, so tief verwurzelt, dass wir seine tatsächliche Wirksamkeit gar nicht in Frage stellen. Warum also nicht jetzt? Gibt es wissenschaftliche Beweise dafür, dass warme Milch vor dem Schlafengehen den Schlaf fördert? Finden wir es heraus.

via: Healthline

Wie so oft in solchen Fällen ist es praktisch unmöglich, eine einzige Antwort zu geben. Bestimmte in der Milch enthaltene Stoffe, insbesondere Aminosäuren, können in der Tat in gewisser Weise den Schlaf fördern. Der Erfolg der Gewohnheit, vor dem Schlafengehen Milch zu trinken, hat aber auch psychologische Gründe. Der klinische Psychologe und Schlafspezialist Michael Breus meint, dass "warme Milch uns entspannter und schläfriger machen kann, weil sie uns an die Menschen erinnert, die sie uns liebevoll gegeben haben, als wir klein waren. Eine gedankliche Assoziation, die als Beruhigungsmittel wirkt. Aber das ist noch nicht alles.

Eine der in der Milch enthaltenen Aminosäuren, Tryptophan, scheint auf die Produktion von Melatonin "spezialisiert" zu sein, einem Hormon, das für die Regulierung unseres Biorhythmus und den Wechsel zwischen Wachsein und Schlafen von grundlegender Bedeutung ist. Um eine wirklich einschläfernde Wirkung zu erzielen, müsste man laut Breus jedoch weitaus größere Mengen Milch trinken als eine Tasse oder ein Glas, was zu Lasten anderer Bereiche unserer Gesundheit gehen würde.

Weitere Forschungen haben ergeben, dass es neben Tryptophan noch andere schlaffördernde Bestandteile in der Milch gibt, die mit dem Kasein verbunden sind und an Rezeptoren in unserem Gehirn anknüpfen, die eine beruhigende Wirkung haben können. Was ist mit der Temperatur? Ist es wirklich so wichtig, dass unsere Milch in der Nacht warm ist? Auch hier wird Wärme eher mit positiven Gefühlen in Verbindung gebracht und weniger mit der Tatsache, dass sie die Innentemperatur des Körpers erhöhen kann, was die Durchblutung und damit die Entspannung fördert.

Es scheint also, dass ein Glas Milch aus wissenschaftlicher Sicht nicht übermäßig entscheidend für das Einschlafen ist, aber es kann es ein wenig erleichtern. Ohne zu übertreiben, natürlich, aber es scheint, dass dieses großmütterliche Heilmittel dazu bestimmt ist, sich zu halten... Was meinen Sie dazu? Haben Sie schon einmal vor dem Einschlafen Milch getrunken?

 

 

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.