"Meine Frau will sich scheiden lassen, weil ich schmutzige Gläser in der Spüle liegen lasse": Das Geständnis eines Mannes

Barbara

29 März 2022

Advertisement

Was sind die Hauptgründe für eine Scheidung? Die Ursache ist nicht immer das Ende der Beziehung, sondern hängt oft mit Missverständnissen, mangelnder Aufmerksamkeit oder der Vernachlässigung bestimmter Pflichten zusammen. Ein Mann schrieb in seinem Blog über den Grund für die Scheidung seiner Frau: ein schmutziges Glas, das neben dem Waschbecken lag.

via Matthew Fray

Advertisement

Not the actual photo - Flickr

Der Protagonist dieser Geschichte ist Matthew Fray, der erzählt, dass ihn seine Frau mit 34 Jahren verließ und das gemeinsame Kind mitnahm. Der Mann war am Boden zerstört und dachte, sein Leben sei zu Ende. Zwölf Jahre nach diesem Tag kam Matthew jedoch zu dem Schluss, dass seine Frau die richtige Entscheidung getroffen hatte. Der Mann schildert dann die Gründe, die seine Frau veranlasst haben, die Ehe zu beenden: "Was habe ich denn nun genau Schreckliches getan? Nun... Ich habe oft benutzte Gläser neben dem Waschbecken stehen lassen. Gelegentlich stand auch Geschirr auf dem Tresen, nur wenige Zentimeter vom Geschirrspüler entfernt. Manchmal konnte ich meine Kleidung nicht einmal wegräumen und ließ sie stattdessen an den Möbeln oder sogar auf dem Boden hängen. Das hat sie dazu gebracht, mich zu verlassen."

Matthew Fray/Facebook

Klingt nach einer trivialen oder unangemessenen Motivation? Matthew fährt fort: "Tatsache ist, dass das Glas neben dem Waschbecken für meine Frau wichtig war, und mein Verhalten machte ihr klar, dass ich immer meine Gefühle und Vorlieben über ihre stellen würde. Dadurch wurde ihr klar, dass sie mit jemandem verheiratet war, der sie weder respektierte noch schätzte". Matthew dachte, er sei ein guter Ehemann, aber er war sich nicht bewusst, dass seine Handlungen seine Frau beeinträchtigten: Er hätte sich ein paar Sekunden Zeit nehmen können, um das Glas in die Spülmaschine zu stellen, aber er tat es nicht. Das ist die Lektion, die Matthew 12 Jahre nach seiner Scheidung gelernt hat: Er erkannte, dass seine Frau die richtige Entscheidung getroffen hatte, denn hinter den schmutzigen Gläsern auf dem Spülbecken verbarg sich eine viel tiefere Botschaft. Matthew hat eine wichtige Lektion gelernt: Manche Anfragen sind keine absurden Forderungen, sondern Botschaften, hinter denen sich ein Verlangen nach Aufmerksamkeit verbirgt. Schließlich wendet sich Matthäus an die Männer und ermutigt sie, mehr auf ihre Frauen zu hören und ihre eigenen Interessen ein wenig zurückzustellen.

 

Advertisement