Alopezie: Was ist das, warum tritt sie auf und wie kann man die Krankheit, die Haarausfall verursacht, behandeln? - Curioctopus.de
x
Alopezie: Was ist das, warum tritt sie…
Gleiche Kleidung, unterschiedliche Körperformen: 10 Fotos zeigen uns, dass Eleganz nicht von der Größe abhängt Zwei Männer starten eine Spendenaktion, um eine Karibikinsel zu kaufen und eine neue Mikronation zu gründen

Alopezie: Was ist das, warum tritt sie auf und wie kann man die Krankheit, die Haarausfall verursacht, behandeln?

05 April 2022 • Von Barbara
1.123
Advertisement

Zu bestimmten Zeiten ist Haarausfall ein ganz normales Phänomen, das keinen Anlass zu besonderer Sorge gibt: Der Wechsel der Jahreszeiten, ein kleiner Vitaminmangel, eine arbeitsreiche Zeit und das fortschreitende Alter können sich negativ auf das Haar auswirken und zu mehr Haaren auf der Bürste und in der Dusche führen. In einigen Fällen jedoch nimmt der Haarausfall überhand und führt dazu, dass plötzlich ganze Strähnen aus der Haut fallen.

Dieser Zustand wird Alopezie genannt: Was ist das, warum tritt sie auf und was sind die Heilmittel?


Starker, stellenweise auftretender Haarausfall, der sich vor allem im Nacken konzentriert, wird als Alopecia areata bezeichnet und tritt bei schätzungsweise einem von 4.000 Menschen auf. Wenn der Verlust 100 % des Kopfes ausmacht, spricht man von totaler Alopezie. Die schwerste Form ist die Alopecia universalis, bei der alle Körperhaare ausfallen können und die zwischen 7 und 25 % der Weltbevölkerung betrifft.

Die genauen Ursachen sind nicht bekannt, aber Experten gehen davon aus, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt, d. h. um eine vom Körper selbst verursachte Krankheit. In der Praxis greift der Körper sich selbst an, und im Fall von Alopezie verliert der Haarfollikel seine Immunabwehr und wird eliminiert.

Diese Krankheit kann in jedem Alter auftreten, beginnt aber meist im Jugend- und frühen Erwachsenenalter.

Es wird angenommen, dass Alopezie auch mit anderen Autoimmunkrankheiten zusammenhängt: Menschen, die an Schuppenflechte, Schilddrüsenerkrankungen und Allergien wie Heuschnupfen leiden, sind möglicherweise anfälliger für diesen Zustand.

 

 

Mehrere Gene wurden mit der Krankheit in Verbindung gebracht, darunter auch solche, die an der Abwehr des Immunsystems beteiligt sind. Die Theorie besagt, dass eine Beziehung zwischen Genetik und Umweltfaktoren wie Stress und Infektionen bei einer bestimmten Person Alopezie hervorrufen kann. Sie ist nicht vererbbar, aber man kann dafür prädisponiert sein.

Die ersten Anzeichen von Alopecia areata sind leere kreisförmige Stellen auf der Kopfhaut, in der Regel ohne Hautveränderungen wie Rötungen oder Narbenbildung. Manche Menschen berichten jedoch von Juckreiz und in seltenen Fällen von Brennen vor dem Haarausfall.

Es gibt immer noch keine Heilung für Alopezie, die in vielen Fällen wiederkehrt. Bei manchen Menschen bildet sich der Zustand nach einigen Monaten spontan zurück, während sich bei anderen eine spezielle Behandlung als erfolgreich erwiesen hat.

Nur 10 % der Menschen erholen sich vollständig.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.